Schwangere Frauen Häufig weigern, Impfstoffe

(HealthDay)—Schwangere Frauen Häufig weigern, Impfstoffe, einschließlich influenza-Impfstoff und tetanus-toxoid -, reduzierter Diphtherie-toxoid und azellulärer pertussis (Tdap) – Impfstoff, entsprechend der Forschung veröffentlicht online Dez. 4 in der Geburtshilfe & Gynäkologie.

Sean T. O ‚ Leary, M. D., M. P. H. von der Universität von Colorado Anschutz Medical Campus in Aurora, und Kollegen Befragten einer National repräsentativen Netz der Geburtshelfer und Gynäkologen (331 Befragten) von März 2016 bis Juni 2016, zu verstehen, dass die Anbieter Strategien bei der Begegnung mit Impfstoffes Ablehnung.

Anbieter wahrgenommen, dass schwangere Frauen häufiger ablehnen influenza-Impfung als Tdap-Impfstoff, so die Forscher. Die Mehrheit der Befragten (62 Prozent) berichtet von ≥10 Prozent der schwangeren Frauen, für die Sie sorgen in einem Monat verweigern influenza-Impfstoff, verglichen mit 32 Prozent, berichtet das gleiche für Tdap-Impfstoff. Anbieter sagte zu den häufigsten Gründen, Sie gehört für Impfstoff Weigerung wurden die Patienten glauben, dass influenza-Impfstoff macht Sie krank (48 Prozent), glauben, Sie sind wahrscheinlich nicht eine durch Impfung vermeidbare Krankheit (38 Prozent), Allgemeine sorgen über Impfstoffe (32 Prozent), den Wunsch zu pflegen, eine Natürliche Schwangerschaft (31 Prozent) und die Sorge, dass Ihr Kind entwickeln könnte Autismus als Folge der mütterlichen Impfung (25 Prozent). Adresse Weigerung, Anbieter gemeldet, die am häufigsten mithilfe von Strategien, wie die Angabe von Impfstoffen in der Schwangerschaft sicher sind (96 Prozent), und erklärt, dass nicht immer der Impfstoff setzt den Fötus oder Neugeborenen mit Risiko (90 Prozent), oder zu erklären, dass nicht immer der Impfstoff stellt die schwangere die Gesundheit der Frau in Gefahr (84 Prozent). Anbieter wahrgenommen, dass die effektivste Strategie ist, erzählen die Patienten, dass nicht immer geimpft legt der Fötus oder Neugeborenen gefährdet.

Tödlicher Überträger: Gefährliche Zeckenart eingewandert

Gefährliche subtropische Zeckenart erstmals in Österreich nachgewiesen

In den vergangenen Monaten haben Gesundheitsexperten vermehrt vor einer wachsenden Gefahr durch Zecken berichtet. Inzwischen tauchen hier auch nicht heimische Arten auf. So wurde in Österreich nun erstmals eine subtropische Zeckenart nachgewiesen, die das lebensbedrohliche Krim-Kongo-Fieber-Virus übertragen kann. Auch in Deutschland sind die „Riesen-Zecken“ schon entdeckt worden.

Risiko für die öffentliche Gesundheit

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) veröffentlicht seit Jahren eine Liste mit Krankheiten und Krankheitserregern, die „ein Risiko für die öffentliche Gesundheit darstellen und für die es keine oder unzureichende Gegenmaßnahmen gibt“, wie die Organisation auf ihrer Webseite schreibt. Für diese Krankheiten ist „angesichts ihres Potenzials, einen öffentlichen Gesundheitsnotstand zu verursachen, und des Fehlens wirksamer Arzneimittel und/oder Impfstoffe“ dringend eine beschleunigte Forschung erforderlich. Eine dieser Krankheiten ist das Krim-Kongo-Fieber. Infizieren kann man sich damit durch eine Zeckenart, die nun erstmals in Österreich nachgewiesen wurde.

Überträger des lebensbedrohlichen Krim-Kongo-Fieber-Virus

Wie die Veterinärmedizinische Universität Wien in einer Mitteilung schreibt, ist die Zeckenart Hyalomma marginatum hauptsächlich im Mittelmeerraum, Asien und Nordafrika angesiedelt.

Doch Larven und Nymphen der gefährlichen Blutsauger werden aus ihren herkömmlichen Verbreitungsgebieten von Zugvögeln im Frühjahr auch nach Nordeuropa verbracht.

Das in unseren Breiten vorherrschende Klima verhinderte bisher jedoch die Weiterentwicklung des Überträgers des lebensbedrohlichen Krim-Kongo-Fieber-Virus.

Der überdurchschnittlich warme Sommer trug allerdings dazu bei, dass Forscher der Universität Hohenheim in Stuttgart und ihre Kollegen am Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr (IMB) in München in diesem Jahr mehrere Exemplare dieser Zeckenart nachgewiesen haben.

Die vergleichsweise großen Tiere mit den auffällig gestreiften Beinen waren im Raum Hannover, in Osnabrück und in der Wetterau aufgetaucht, vermutlich über Vögel eingeschleppt.

In einer Mitteilung erklärten die Fachleute, dass sie befürchten, dass sich die Blutsauger hier etablieren könnten.

Geschlechtsreifer Parasit in Österreich gefunden

Neben Babesien, einzelligen, eukaryotischen Parasiten, können diese Zecken auch gefährliche Bakterien wie Rickettsia aeschlimannii und Viren wie das Thogot-Virus oder West-Nil-Virus und das lebensbedrohliche Krim-Kongo-Fieber-Virus übertragen.

Nun wurde erstmals ein geschlechtsreifer Parasit in Österreich gefunden und von Experten der Vetmeduni Vienna bestätigt.

Zwar hatte der subtropische Blutsauger kein Krim-Kongo-Fieber im Reisegepäck, dafür aber laut einer gemeinsamen Analyse der Vetmeduni Vienna, der Österreichischen Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) und der Meduni Wien, die für Menschen ebenso relevante Bakterienart Rickettsia aeschlimannii.

Human-relevantes Pathogen nachgewiesen

Den Angaben zufolge wurde der Fund der Zeckenart von aufmerksamen Pferdebesitzern aus dem Raum Melk gemeldet.

Die Bestätigung der Art erfolgte zuerst per morphologischer Untersuchung unter dem Mikroskop und durch eine spezifische DNA, wie auch die folgende Überprüfung auf human-relevante Pathogene.

Dabei konnte das Krim-Kongo-Fieber-Virus ausgeschlossen werden. Dennoch wurde mit Rickettsia aeschlimannii ein human-relevantes Pathogen nachgewiesen.

„Die überdurchschnittlich warmen und trockenen Bedingungen im Sommer und der ebenfalls sehr warme Herbst führten dazu, dass sich die vollgesogenen Nymphen selbst in sonst ungeeigneten Gegenden zu adulten Zecken entwickeln konnten, vermutlich noch in zu geringer Zahl um sich fix zu etablieren“, so Georg Duscher vom Institut für Parasitologie der Vetmeduni Vienna.

„Allerdings besteht durchaus die Möglichkeit, dass die weiterentwickelten und robusteren adulte Tiere auch den Winter überdauern können. Dies werden wir erst im Frühjahr genauer wissen. Der Nachweis auch weniger adulter Zecken bedeutet ein Gefahrenpotential, wie man an der Infektion mit Rickettsien sehen kann“, sagte der Wissenschaftler.

Kein akutes Warnsignal

Zwar mag ein Nachweis in Kombination mit der viertwärmsten Wärmeperiode in Mitteleuropa im ersten Moment kein akutes Warnsignal sein.

Doch es bestätigt, dass sich die adulten Parasiten bei einem entsprechendem Temperaturprofil in Mitteleuropa aus den Vorstadien entwickeln können. Dies sollte laut den Experten ein Umdenken auslösen.

„Der Zusammenhang mit Zugvögel sollte stärkere Beachtung finden. Es gilt außerdem ein geregeltes Screening zu etablieren und die richtigen Nachweismethoden auch für die möglicherweise eingebrachten Krankheitserreger parat zu haben. Das gleiche gilt für Therapie- und Kontrollmaßnahmen“, sagte Franz Allerberger von der AGES.

Denn das gefährliche an dieser Zeckenart ist zweifelsohne, dass sie, neben Rickettsien oder West-Nil, Krim-Kongo-Fieber-Viren übertragen kann.

Deshalb hat die AGES eine spezielle Website eingerichtet, die über verschiedene Zeckenarten und das Gefahrenpotential, das von ihnen ausgehen kann, informiert.

Tödlicher Ausgang der Krankheit kann verhindert werden

Das Krim-Kongo-Fieber sorgte zuletzt durch mehrere Fälle in der Türkei aber auch in Spanien für Aufmerksamkeit.

Ausgelöst wird diese Krankheit durch einen viralen Erreger, der zu den Arboviren zählt und ein hämorrhagisches Fieber verursacht. Es ist auch deswegen von Bedeutung, weil es noch keine Impfung gibt.

Allerdings kann die rechtzeitige Behandlung mit einem anti-viralen Mittel den tödlichen Ausgang der Krankheit verhindern.

„Wir waren positiv überrascht, dass Tierbesitzerinnen und –besitzer so aufmerksam reagiert haben. Hyalomma-Zecken lassen sich morphologisch von den heimischen unterscheiden“, so Duscher.

„Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass dem außerhalb von ExpertInnenkreisen so viel Aufmerksamkeit geschenkt wird“, meinte der Wissenschaftler.

„Wir sehen dies aber als positiven Trend, dass sowohl Wachsamkeit als auch Interesse in der Bevölkerung gegeben sind. Das erleichtert uns das Screening auf neue und gefährliche Zeckenarten und zeigt, dass die Informationsweitergabe funktioniert.“ (ad)

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Antibabypillen-Rückruf-Aktion: Gefahr einer Schwangerschaft trotz Einnahme der Pille

Rückruf für Antibabypille: Frauen könnten trotz Einnahme des Präparats schwanger werden

Weil die Tablettenverpackungen falsch bedruckt sind, ruft der Pharmahersteller Pfizer mehrere Chargen einer Antibabypille zurück. Den Angaben zufolge besteht trotz Einnahme der Präparate die Gefahr einer unerwünschten Schwangerschaft.

Kein zuverlässiger Schutz

Schnell, sicher und bequem: Nach wie vor greifen viele Frauen auf hormonelle Verhütungsmethoden zurück. Kein Wunder – sorgt die Antibabypille bei richtiger Einnahme und Anwendung normalerweise für zuverlässigen Schutz und sexuelle Freiheit. Doch bei manchen Präparaten des Pharmaherstellers Pfizer ist dieser Schutz nicht unbedingt gegeben.

Fehlerhaft aufgedruckte Einnahmereihenfolge
Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) in Berlin informiert in einer Mitteilung über einen Rückruf sowie einen sogenannten Rote-Hand-Brief der Firma Pfizer Pharma zu der Antibabypille Trigoa®.

Es wird darauf hingewiesen, dass Blister von drei Chargen dieses Präparats eine fehlerhaft aufgedruckte Einnahmereihenfolge auf den Blistern ausweisen.

„Durch daraus möglicherweise resultierende Anwendungsfehler des Arzneimittels ist das Risiko einer unerwünschten Schwangerschaft gegeben“, heißt es in der Mitteilung.

Frauen, die das Verhütungsmittel Trigoa® der betroffenen Chargen X34106, X51153 und W98332 im Zeitraum vom 27.11. – 03.12.2018 erhalten haben, werden gebeten, die Arzneimittel über die Apotheken zurückzugeben. (ad)

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Weiße Weihnacht in der Küche – wie aus Eiklar Eischnee wird

In derWeihnachtsbäckerei ist er ein äußerst beliebtes Requisit – Zimtsterne undKokosmakronen verdanken ihm ihr luftiges Dasein. Die Rede ist vom Eischnee.Hinter Türchen Nummer neun erfahren Sie, wie aus einer glibberigen Masse so schöner fester und weißer Schaum entsteht.

Des Rätsels Lösung liegt in den Proteinen des Eiklars. Dieamphiphilen Moleküle wirken als oberflächenaktive Substanzen – aber erst, wenn siemit den zerstörerischen Kräften eines Schneebesens oder Rührgeräts in Berührungkommen. Dann entfalten sich die geknäulten Makromoleküle und offenbaren ihre zuvorim Inneren versteckten hydrophoben Regionen. Diese lagern sich an derGrenzschicht zwischen Wasser und Luftbläschen an, welche durch das kontinuierlicheSchlagen der Masse in den entstehenden Schaum hineingezogen werden. Mit derZeit denaturieren immer mehr Proteine, die dann immer kleiner werdendeLuftbläschen umschließen: Es bildet sich ein Netz aus Makromolekülen und Wasser,der Schaum wird fest und geschmeidig.

Doch wer meint, „viel hilft viel“, wird enttäuscht. Wird dersteife Schnee zu lange geschlagen, klumpt die apothekegenerika.de weiße Pracht. Dabei bilden dieProteine zunehmend Disulfidbrücken aus und vernetzen sich immer stärker. DieFolge: Das zuvor gebundene Wasser wird aus dem Netz gedrückt, was vom Schneeübrig bleibt, schwimmt auf einer traurigen Pfütze.

Zum Glück gibt es einige Tricks, mit denen die klumpigeBescherung vermieden werden kann. Ein halber Löffel Zitronensäure pro Eiklarsenkt den pH-Wert und erschwert die Bildung der schwefligen Verbindungen. Auchwer statt Plastik lieber Metall in seiner Küche benutzt, könnte von einerklumpigen Überraschung verschont bleiben. Schüsseln aus einem Übergangsmetall miteiner Dichte von 8920 kg/m³ haben sich hier als vorteilhaft erwiesen. Das Halbedelmetallverhindert nicht nur das Entstehen störender Disulfidbrücken, sondern verleihtdem Schaum zudem einen goldenen Glanz.

Wie heißt dasElement mit der Ordnungszahl 29?

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Was bedeutet die Wahl zum neuen CDU-Vorsitz für die Apotheker?

Am heutigen Freitag startet der CDU-Parteitag in Hamburg.Bis Samstagnachmittag tagen rund 1000 Delegierte aus allen RegionenDeutschlands. Das absolute Highlight: Die Wahl zum neuen CDU-Vorsitz. AuchBundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ist einer der insgesamt zwölfKandidaten, die die Christdemokraten gerne anführen möchten. Seine Wahl – aber auchseine Nicht-Wahl – könnte theoretisch Folgen auf die Gesundheitspolitik undsomit auch auf die Apotheker haben. Eine Übersicht.

Läuft alles nach Plan, werden die rund 1000 Delegierten desCDU-Parteitages am heutigen Freitagnachmittag eine(n) neue(n) Vorsitzende(n)wählen. Gegen 15 Uhr sind zunächst noch die Reden der Kandidaten vorgesehen,danach kommt es dann zur geheimen Wahl. Wie viele Delegierte jeder Landesverbandentsendet, hängt von den Bundestagswahlergebnissen ab. Der am stärkstenvertretene Verband stammt aus Nordrhein-Westfalen mit knapp 300CDU-Mitgliedern, es folgt Baden-Württemberg. Wenn es im ersten Wahlgang keineabsolute Mehrheit für einen Kandidaten, bzw. eine Kandidatin gibt, gibt es eineStichwahl.

Aber wer kandidiert eigentlich? Bislang haben lediglich dreiKandidaten ihre Kandidatur offiziell angemeldet: Bundesgesundheitsminister JensSpahn, CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer sowieEx-Unions-Fraktionsvorsitzender Friedrich Merz. In den vergangenen Wochen wurdeaber immer wieder über mögliche Kandidaturen weiterer CDU-Mitglieder berichtet.Auch der Bonner Jura-Professor Matthias Herdegen erklärte, dass er für denCDU-Vorsitz antreten wolle. Der Jura-Professor veröffentlichte in der Fachzeitschrift „GesundheitsRecht“ im Jahr 2008 gemeinsam mit Prof. Jürgen Wasem und Prof. Stefan Greßeinen Aufsatz, in dem sich die drei Juristen für eine Aufhebung des Fremd- undMehrbesitzverbotes aussprachen. Die drei Professoren kamen zu dem Schluss, dassdie Argumente gegen Apothekenketten „Phantom-Risiken“ seien.

Umfragen: Spahn liegt abgeschlagen zurück

Aber zurück zu den drei prominenten Kandidaten, dieernsthafte Chancen auf den CDU-Vorsitz haben. Glaubt man ersten Befragungen in der CDU undMeinungsumfragen, dürfte der Bundesgesundheitsminister die schlechtesten Chancenauf die CDU-Spitze haben. Im ARD-Deutschlandtrend der vergangenen Woche lagKramp-Karrenbauer in einer Umfrage mit knapp 40 Prozentvorn. UnterCDU-Anhängern war die Zustimmung für „AKK“ sogar bei 48 Prozent. Weit abgeschlagenJens Spahn: Der Minister konnte 9 Prozent aller Befragten überzeugen,CDU-Anhänger stimmten in der ARD-Umfrage nur zu 2 Prozent einer Wahl Spahns zu.Spannend ist auch eine Befragung unter den Mitgliedern des CDU-Landesverbandesin Sachsen-Anhalt. Dort stimmten knapp 56 Prozent der Teilnehmer für Merz alsneuen CDU-Chef, auch hier landete Spahn auf dem abgeschlagenen dritten Platz(4,7 Prozent). Schließlich sprachen sich zuletzt auch CDU-Größen wie WolfgangSchäuble und Peter Altmaier gegen eine Wahl Spahns aus.

Der Bundesgesundheitsminister konzentrierte sich imWahlkampf in den vergangenen Wochen insbesondere auf seine Präsentation in denNeuen Medien. Sein Team veröffentlichte mehrere Image-Videos, in denen Spahnimmer wieder mit dem Wort „Neustart“ in Verbindung gebracht wurde. Außerdemzeigte sich Spahn – der als einziger der drei Top-Kandidaten ein Ministeramt ausübt– als politischer Macher: Er reagierte mit einem Referentenentwurf auf dieArzneimittelskandale des Sommers, erklärte, dass er für die schnelle Einführungdes E-Rezeptes sorgen werde, die Situation von Heilmittelerbringern verbessernwerde und forderte, dass die überreichen Kassen endlich ihreMilliarden-Rücklagen an die Versicherten ausschütten.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Helferlein in der Backstube

Wer meint, die Arbeitein Brot zu backen beschränke sich aufs Mischen, Kneten und Erhitzen, der irrt. Wenn aus dem Korn ein Brot werden soll, dann sind Bäcker nicht nur auf ihreeigenen Fertigkeiten angewiesen. Lange bevor ein Brot in den Ofen geschobenwird beginnen bereits komplexe chemische Reaktionen, die fein aufeinanderabgestimmt sind. Ein sehr nützlicher Hilfsstoff dabei verbirgt sich hinter Türchen Nummer sieben. Er selbst ist zwar bekannt, seine Verwendung als Dirigent des„Back-Konzerts“ jedoch eher weniger.

Innerhalb eines Brotteigs spielen Redoxreaktionen eine großeRolle. Schon bei der Mehlreifung und beim Teigkneten findet beispielsweise eineOxidation freier Thiolgruppen statt. Dadurch bilden sich Disulfidbrückenzwischen Cysteinresten. Die sogenannten Kleberproteinketten entstehen.Diese Vernetzung ist wichtig. Denn so schafft es der Brotteig, dem Gasdruck durchaustretendes Kohlenstoffdioxid standzuhalten und sich auszudehnen. DasBackvolumen nimmt zu.  

Frisches Mehl und Hefe enthalten Glutathion, eineVerbindung, die bekanntlich aus drei Aminosäuren besteht; eine davon istCystein. Glutathion ist daher ebenfalls in der Lage, mit den Cysteinresten imTeig Disulfidbrücken auszubilden. Dadurch stehen diese Stellen nicht mehr fürdie Vernetzung zu Eiweißketten zur Verfügung. Die Konsequenz: DieKlebeeigenschaft des Teigs bleibt schwach, und Gasblasen treten aus. AlsErgebnis erhält man kleinvolumige, flache Backwaren. 

Unser gesuchter Hilfsstoff bewirkt, dass zwei MoleküleGlutathion zu Diglutathion statt mit den Eiweißketten reagieren. Gleichzeitigwird die Vernetzung innerhalb des Brotteigs gefördert. 

Die Entdeckung der teigstabilisierenden Eigenschaften diesesStoffes war zufällig. Der Däne Holger Jørgensen setzte ihn 1935 alsReduktionsmittel beim Backen ein. Erst 20 Jahre später wurde erkannt, dass derStoff beim Vorgang des Knetens in wenigen Minuten zu einem Oxidationsproduktumgewandelt wird, das entscheidend für die optimale Teigbeschaffenheit ist.

Wie heißt der gesuchte, teigstabilisierendeHilfsstoff?

Durch den im Teig eingeschlossenen Sauerstoff wird Ascorbinsäure zu Dehydroascorbinsäure oxidiert.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Weltweit kleinste tragbare Gerät warnt vor UV-Strahlung, ermöglicht die Präzision der Phototherapie

Die weltweit kleinste tragbare, Batterie-freies Gerät wurde entwickelt von der Northwestern Medizin und der Northwestern McCormick School of Engineering Wissenschaftlern zur Messung der Exposition gegenüber Licht in mehreren Wellenlängen vom ultravioletten (UV), sichtbare und sogar Infrarot Teile des solaren Spektrums. Es kann Aufnahmen mit bis zu drei separaten Wellenlängen des Lichts gleichzeitig.

Das Gerät zugrunde liegende Physik und Erweiterungen der Plattform, um ein breites Spektrum klinischer Anwendungen sind, berichteten in dieser Studie, veröffentlicht Dez. 5 in Science Translational Medicine. Diese grundlegenden Konzepte bilden die Grundlage von consumer-Geräten im November ins Leben gerufen, um Kunden zu warnen, um Ihre UVA-Exposition, der es Ihnen ermöglicht, Maßnahmen zu ergreifen, um zu schützen Ihre Haut vor Sonne Schäden.

Wenn die solar-betriebenen, nahezu unverwüstlich Gerät montiert war, die menschliche Studienteilnehmer, verzeichnet es mehrere Formen von Licht-Exposition während der outdoor-Aktivitäten, auch in Wasser. Das Gerät überwacht die therapeutische UV-Licht in der klinischen Phototherapie Stände für die psoriasis und die atopische dermatitis, auch als blue light Phototherapie für Neugeborene mit Gelbsucht in den Neugeborenen-Intensivstation. Es auch gezeigt, die Fähigkeit zu Messen, weißes Licht-Exposition für saisonale affektive Störung.

Als solche, es ermöglicht die Präzision Phototherapie für diese gesundheitlichen Bedingungen, und Sie überwachen können, GESONDERT und genau, UVB-und UVA-Exposition für Menschen mit hohem Risiko für Melanom, einer tödlichen form von Hautkrebs. Für Freizeit-Nutzer, der sensor kann helfen, warnen vor drohenden Sonnenbrand.

Das Gerät wurde von einem team von Wissenschaftlern in der Gruppe von John Rogers, Louis Simpson und Kimberly Querrey Professor of Materials Science and Engineering, Biomedizinische Technik in der McCormick School of Engineering und ein professor der neurologischen Chirurgie an der Northwestern University ‚ s Feinberg School of Medicine.

„Aus der Sicht des Benutzers, es könnte nicht einfacher zu verwenden sein-es wird immer auf die noch nie aufgeladen werden muss,“ sagt Rogers. „Es wiegt so viel wie ein regentropfen, hat einen Durchmesser, der kleiner als der eines M&M und die Dicke einer Kreditkarte. Montieren Sie es auf Ihrem Hut oder kleben Sie es an Ihre Sonnenbrille oder Uhr.“

Es ist auch robust, wasserdicht und braucht keine Batterie. „Es gibt keine Schalter oder Schnittstellen zu verschleißen, und es ist vollständig versiegelt, in einer dünnen Schicht von transparentem Kunststoff,“ sagt Rogers. „Es interagiert drahtlos mit Ihrem Handy. Wir denken, es wird ewig dauern.“

Rogers versuchte, es zu brechen. Seine Schüler tunkte Geräte in kochendem Wasser und in einem simulierten Waschmaschine. Sie funktionierte noch.

Nordwestliche Wissenschaftler sind besonders gespannt auf das Gerät – verwenden Sie für die Messung das gesamte UV-Spektrum und die Anhäufung gesamte tägliche Exposition.

„Es ist ein Kritischer Bedarf für Technologien, die können genau Messen und fördern die sichere UV-Exposition auf einer personalisierten Ebene in natürlichen Umgebungen“, sagte co-senior-Autor Dr. Steve Xu, Ausbilder in der Dermatologie an der Feinberg und der Northwestern Medizin Hautarzt.

„Wir hoffen, dass Menschen mit Informationen über Ihre UV-Belastung zu entwickeln gesündere Gewohnheiten, wenn Sie in der Sonne,“ Xu sagte. „UV-Licht ist allgegenwärtig und krebserregend. Hautkrebs ist die häufigste Krebsart weltweit. Gerade jetzt, die Menschen nicht wissen, wie viel UV-Licht sind Sie eigentlich immer. Dieses Gerät hilft Ihnen dabei, ein Bewusstsein und für die Haut-Krebs-überlebenden, könnte auch halten Sie Ihren Dermatologen informiert.“

Licht der Wellenlängen, die Interaktion mit der Haut und Körper auf unterschiedliche Weise, die Forscher sagte.

„Split-out und separat Messung der Exposition gegenüber verschiedenen Wellenlängen des Lichts ist wirklich wichtig“, sagt Rogers. „UVB ist die kürzeste Wellenlänge und die gefährlichste in Bezug auf die Entwicklung von Krebs. Ein einzelnes photon UVB-Licht ist 1000 mal mehr erythrogenic oder Rötung zu induzieren, im Vergleich zu einem single-photon-UVA.“

Darüber hinaus die Intensität der biologischen Wirkung von Licht ändert sich ständig, je nach Wetter, Zeit und Raum.

„Wenn Sie draußen in der Sonne am Mittag in der Karibik, dass Sonnenlicht die Energie ist ganz anders als mittags am gleichen Tag in Chicago,“ Xu sagte.

Hautkrebs ist erreicht epidemische Ausmaße in den USA Basalzell-Karzinom und plattenepithel-Karzinom der Haut für mehr als 5,4 Millionen Fällen pro Jahr zu einem Preis von $8,1 Milliarden Dollar jährlich. Im Jahr 2018, wird es schätzungsweise 178.000 Chips neue Fälle von Melanom, verursacht die 9.000 Todesfälle. Jede Stunde stirbt ein Mensch an einem Melanom.

Erste genaue Dosierung der UV-Phototherapie

Derzeit ist die Menge Licht, die die Patienten tatsächlich erhalten von Phototherapie wird nicht gemessen. „Wir wissen, dass die Lampen für die Phototherapie sind nicht einheitlich in Ihrer Ausgabe — einen sensor wie dieses kann helfen, Ziel-problem-Bereiche der Haut, die sind nicht besser,“ sagte Xu. Ärzte wissen nicht, wie viel blaues Licht einer ikterischen Neugeborenen ist tatsächlich absorbieren oder wie viel weißes Licht von einem Patienten mit saisonalen affektiven Störung wird von einem Licht-box. Das neue Gerät misst zum ersten mal und es den ärzten ermöglichen, zur Optimierung der Therapie durch einstellen der position des Patienten oder der Lichtquelle.

Denn das Gerät arbeitet im „always on“ – Modus, seine Messungen sind präziser und genauer als die anderen Licht-dosimeter sind nun verfügbar, die Forscher sagte. Aktuelle Dosimeter nur Probe Lichtintensität kurz in festgelegten Zeitabständen und nehmen an, dass die Lichtintensität an Zeiten, die zwischen diesen Messungen konstant ist, was nicht unbedingt der Fall, vor allem im aktiven, outdoor-Szenarien verwenden. Sind Sie auch klobig, schwer und teuer.

Wie der winzige sensor funktioniert

Licht gelangt durch ein Fenster in der sensor-und trifft auf eine millimeter-Skala Halbleiter-Photodetektor. Dieses Gerät produziert eine minute elektrischen Strom mit einer Stärke proportional zur Intensität des Lichts. Dieser Strom geht auf einer elektronischen Komponente namens ein Kondensator, in dem die zugehörige Ladung wird aufgenommen und gespeichert. Ein Kommunikations-chip im sensor liest die Spannung über diesem Kondensator und übergibt das Ergebnis Digital und drahtlos an des Benutzers smartphone. Zur gleichen Zeit, es entlädt den Kondensator, dadurch wird das Gerät zurückzusetzen.

Mehrere Detektoren und kondensatoren ermöglichen eine Messung der UVB-und UVA-Belichtung separat. Das Gerät kommuniziert mit dem Benutzer‘ Telefon für den Zugriff auf Wetter-und global-UV-index-Informationen (die Menge an Licht, das durch die Wolken). Durch die Kombination dieser Informationen kann der Benutzer ableiten, wie viel Zeit Sie in der direkten Sonne und von Schatten. Telefon eines Benutzers können dann sendet eine Warnung, wenn Sie in der Sonne zu lange und müssen um die Ente in den Schatten.

Kommerziell verfügbar, die in Zusammenarbeit mit L ‚ Oreal

Als „Meine Haut UV-Track,“ die UVA-version der Plattform ist nun im Handel erhältlich. (Siehe: www.loreal.com/media/news/2018/nov/my-skin-track-uv)

Northwestern co-Autoren sind Dr. Juni Robinson, Seung Yun-Heo, Anthony Banks und Jean Won Kwak.

John Rogers und Tony Banks haben ein kommerzielles Interesse an der Technologie.

Die Forschung wurde unterstützt durch das National Cancer Institute der National Institutes of Health grant-Nummer R44CA224658.

Ist es möglich umkehren “ chemo Gehirn?‘

Viele Menschen, die eine Chemo wird bemerken, kognitive Beeinträchtigung und Verhaltensänderungen. Dies kann auch Schwierigkeiten mit der Bewegung.

Manche Leute bezeichnen diesen Effekt als „chemo-Gehirn“.

Es können für die letzten Monate oder Jahre, Auswirkungen auf die Lebensqualität der Menschen Leben nach der Krebs-Behandlung.

Forscher an der Stanford University School of Medicine in Kalifornien vor kurzem eine Studie durchgeführt, um genau herauszufinden, wie und warum Chemotherapeutika auf das Gehirn, und um zu sehen, ob es irgendeinen Weg gibt, zu blockieren oder zu reverse-Effekt.

Die Ergebnisse erscheinen in der Zeitschrift Cell — scheinen zu zeigen, dass Methotrexat, ein gemeinsames Chemotherapie-Medikament, wirkt sich auf das normale funktionieren von drei wichtigen Zelltypen im Gehirn der weißen Substanz.

Chemo Gehirn Auswirkungen

Die Wissenschaftler berichten auch lernen, dass ein Medikament derzeit in klinischen Studien für andere verwendet, kann die Bewältigung dieser negativen Auswirkungen in einem Maus-Modell.

„Es ist wunderbar, dass Sie [die Menschen, die eine Chemotherapie erhalten sind] am Leben, aber Ihre Lebensqualität ist wirklich Leid“, meint der Erstautor der Studie, Erin Gibson. „Wenn wir irgendetwas tun können, um zu verbessern, gibt es eine riesige Bevölkerung, die profitieren könnten,“ sagt Sie.

„Kognitive Dysfunktion nach der Krebs-Therapie“, erklärt senior-Autor der Studie, Dr. Michelle Monje, „ist ein echtes und anerkanntes Syndrom.“

Zusätzlich zu den bestehenden symptomatischen Therapien — was viele Patienten nicht wissen — wir sind jetzt homing in auf mögliche Interventionen zur Förderung der Normalisierung der Störungen induziert durch Krebs-Medikamente.“

Dr. Michelle Monje

„Es [ist] echte Hoffnung, dass wir eingreifen können, fördern die regeneration und verhindern, dass Schäden im Gehirn“, fügt Sie hinzu.

Insbesondere chemo-Gehirn neigt dazu, zu stark auf Kinder, die erfahren haben Krebs. Dr. Monje und team glauben, dass die Suche nach einem Weg, um dieses problem zu beheben, könnte wirklich verbessern diese das Leben der Kinder.

Die chemo-Droge, die zerstört Gehirnzellen

In der jüngsten Studie, die Forscher konzentrierten sich auf drei wichtige Typen von Zellen vorhanden sind, in das Gehirn der weißen Substanz. Diese sind:

  • Oligodendrozyten. Diese erzeugen und schützen myelin, das ist die Substanz die Axone isoliert. Axone sind die Fasern, über die Nervenzellen miteinander kommunizieren.
  • Astrozyten. Diese helfen, die Neuronen, gut bewässert, und Sie pflegen eine gesunde Umwelt für diese Zellen, so dass Sie richtig miteinander kommunizieren können.
  • Mikroglia. Diese sind spezialisierte Abwehrzellen, die normalerweise zerstören Sie alle ausländischen Agenten, die möglicherweise schädlich für das Gehirn.

Wenn die Wissenschaftler verglichen Frontallappen-Gehirn-Gewebe gesammelt Obduktion von Kindern, die hatten eine Chemotherapie erhalten, die mit Gewebe von Kindern, die nicht hatten, sahen Sie, dass die ehemaligen präsentiert, deutlich weniger oligodendrozyten-Linie Zellen.

Um zu verstehen, warum oligodendrozyten waren nicht gut in der Chemotherapie ausgesetzt Gehirn, die Forscher gedreht zu den Jungen Maus-Modelle, die Sie gespritzt mit Methotrexat.

Sie hat genau zu replizieren, die Dosierung und Praxis durchgeführt, die in der menschlichen Krebs-Behandlung, so Gaben Sie die Mäuse drei Dosen des Medikaments einmal pro Woche.

Nach einem Zeitraum von 4 Wochen, die Mäuse erhielten Methotrexat hatte Schäden erlitten, zu deren oligodendrozyten-Vorläuferzellen, die die frische Zellen, die normalerweise zu entwickeln, zu ersetzen, die oligodendrozyten, die nicht mehr funktionieren können.

Nach Exposition gegenüber Methotrexat, mehr Vorläuferzellen, die begann zu Beginn der Reifung, aber Sie blieb stecken in einem unterentwickelten Zustand, nicht eigentlich Reife. Dies war auch der Fall, 6 Monaten, nachdem die Mäuse durch die Behandlung mit dem Chemotherapeutikum.

Dies wirkte sich ebenfalls auf die Stärke von myelin, und die Mäuse auch mit den gleichen Verhaltensauffälligkeiten wie Menschen, die eine Chemotherapie oft tun. Dazu gehören die Motorische Beeinträchtigung, Angst und Probleme mit Aufmerksamkeit und Gedächtnis.

Einige dieser Effekte auch beibehalten für 6 Monate nach der Behandlung mit Methotrexat.

Die Bedeutung der „interzellulärer crosstalk‘

Wenn Sie versucht Einspritzen von oligodendrozyten-precursor-Zellen aus den Gehirnen von gesunden Mäusen, in denen die experimentellen Mäuse, die Forscher bemerkten, dass diese Zellen auch begonnen, die Reifung bei höheren Preisen, aber Sie haben nicht stecken auf halbem Weg durch diesen Prozess.

Dieses, das team schlägt vor, bedeutete, dass es Probleme in den Zellen der Umgebung nach der Behandlung, die hielt, Sie von dem abschließen Ihrer normalen Prozess.

Die Forscher als Nächstes zur Untersuchung der mikroglia und festgestellt, dass diese waren ungewöhnlich aktiv für mindestens 6 Monate nach der Chemotherapie, so stören die normale Funktion der Astrozyten und stören die gesunde Ernährung der Neuronen.

Aber wenn die Forscher Gaben den experimentellen Mäusen ein Medikament, dessen Wirkung wurde selektiv dezimiert, mikroglia, erlaubt dies die oligodendrozyten-precursor-Zellen wieder Ihre normale Prozess der Reifung; es hielt die Astrozyten Unterbrechung und erneute normalen myelin Dicke.

Auch dieser Ansatz Umgekehrt zahlreiche kognitiven Beeinträchtigung Symptome in den Mäusen, erhalten das neue Medikament.

„Die Biologie dieser Krankheit wirklich unterstreicht, wie wichtig interzellulärer crosstalk ist“, sagt Dr. Monje, hinzufügen, „Jeder größeren neuronalen Zelltyp betroffen ist in diesem Pathophysiologie.“

„Wenn wir verstehen, die zellulären und molekularen Mechanismen, die dazu beitragen, um die kognitive Dysfunktion nach der Krebs-Therapie, die uns helfen werden, die Entwicklung von Strategien für eine effektive Behandlung. Es ist ein spannender moment“, sagte Sie abschließend.

Antibabypillen Trigoa zurückgerufen: Ungewollte Schwangerschaft droht

Wegen falsch bedruckter Tablettenverpackungen werden mehrere Chargen einer Antibabypille zurückgerufen – es drohen Anwendungsfehler und ungewollte Schwangerschaften.

Frauen, die zwischen 27. November und 3. Dezember das Verhütungsmittel "Trigoa" aus den betroffenen Chargen X34106, X51153 und W98332 erhalten haben, sollen das Medikament über Apotheken zurückgeben, teilte das Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) am Freitag mit.

Bei diesen Chargen ist die Einnahmereihenfolge auf den sogenannten Blistern falsch ausgewiesen. Das bestätigte das Unternehmen Pfizer auf Anfrage. Pfizer

"Durch daraus möglicherweise resultierende Anwendungsfehler des Arzneimittels ist das Risiko einer unerwünschten Schwangerschaft gegeben", warnt das Lageso als Aufsichtsbehörde des in Berlin ansässigen Herstellers. Die Dragees in der Packung sind unterschiedlich dosiert, deshalb ist die korrekte Reihenfolge bei der Einnahme wichtig.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Wichtige Verbraucherinformation für Eltern: Diese Babynahrung wird wegen überdosierten Mineralstoffen zurückgerufen

Diese Spezialnahrung für Kinder birgt Gesundheitsrisiken

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit und der Hersteller Nestlé Health Science warnen zur Zeit vor Babynahrung, die überdosierte Mineralstoffe enthalten kann. Hierdurch kann es nach Angaben von Nestlé zu gesundheitsschädlichen Auswirkungen bei den Babys kommen. Es handelt sich um die „Alfamino Spezialnahrung für Kinder“. Eltern sollten ihren Kindern die betroffenen Produkte nicht zum Verzehr geben.

Der Hersteller „Nestlé Health Science“ ruft die Babynahrung „Alfamino Spezialnahrung für Kinder“ zurück. Die betroffenen Produkte haben das Mindesthaltbarkeitsdatum Januar 2020 und den Chargencode 80250346GA. „Verbraucher können das fehlerhafte Produkt nach der Zubereitung an einem grün-grauen Aussehen erkennen“, schreibt Nestlé in einer Verbraucherinformation auf der Firmenwebseite.

Spezialnahrung für Kinder mit Allergien

Wie Nestlé berichtet, handelt es sich bei dem Produkt um eine Spezialnahrung zur diätetischen Ernährung bei schweren Fällen von Kuhmilcheiweißallergie, Nahrungsmittelallergie oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Wer die „Alfamino Spezialnahrung für Kinder“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum Januar 2020 und dem Chargencode 80250346GA bereits gekauft hat, kann diese in jeder Apotheke zurückgegeben und bekommt den Kaufpreis erstattet. Nach Angaben des Herstellers ist nur die oben genannte Charge von dem Rückruf betroffen. Andere Babymilchprodukte seien in gewohnter Qualität.

Achtung: Es bestehen Gesundheitsgefahren für den Säugling

Quelle: Den ganzen Artikel lesen