Kardiologische rehabilitation verbunden zu einer verbesserten sexuellen Funktion und Frequenz

Eine neue systematische überprüfung der Literatur verglichen, die sexuelle Gesundheit von Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen (CVD) , besuchte die Herz-rehabilitation (CR) bei Patienten, die nicht gefunden, dass der Reha-Teilnahme ist verbunden mit der Verbesserung der sexuellen Funktion und der sexuellen Häufigkeit. Veröffentlicht im Canadian Journal of Cardiology, die Studie überprüft den nutzen von Bewegungstraining und verweist auf die Notwendigkeit, für mehr qualitativ hochwertige Forschung zum besseren Verständnis der Rolle von Beratung und andere Therapien bei der Lockerung der sexuellen Auswirkungen eines kardialen Ereignisses. Die Ermittler, die auch daraus schließen, dass mehr Beweise erforderlich ist, um zu klären, ob CR hat einen Einfluss auf die sexuelle Befriedigung, sexuelle Aktivität, Wiederaufnahme, und andere Aspekte der sexuellen Gesundheit.

„Da die Patienten länger Leben mit chronischen Herz-Kreislauferkrankungen ist es wichtig, den Fokus nicht nur auf die klinische Wirksamkeit von Interventionen, aber auch um zu verstehen, wie Interventionen beeinträchtigen die Lebensqualität der Patienten. Wir wissen, dass sexuelle Aktivität ist wichtig für die Patienten, wie es Ihnen erlaubt, sich wohl zu fühlen und vital und nah und verbunden mit Ihrem partner. Evidenz zeigt, dass Patienten mit CVD leiden, verminderte sexuelle Aktivität, die aufgrund von körperlichen Einschränkungen, Nebenwirkungen der Medikamente und psychologische Barrieren. Obwohl CR hat sich gezeigt, zur Verbesserung der Mortalität und Morbidität, dies ist die erste Bewertung zu erkunden, seine Auswirkungen auf die sexuelle Gesundheit Ergebnisse“, sagte der Studienleiter, Karen L. Tang, MD, MSc, FRCPC Assistant Professor, Departments of Medicine und Community Health Sciences, Cumming School of Medicine, University of Calgary, Calgary, Alberta, Kanada.

Diese umfassende überprüfung der veröffentlichten Literatur identifiziert 341 potenziell relevante publizierte Studien, von denen 14 erfüllt die Kriterien zur Aufnahme in diese Untersuchung. Eine Vielzahl von sexuelle Gesundheit Ergebnisse wurden bewertet, einschließlich der sexuellen Wiederaufnahme nach einem kardialen Ereignis, der sexuellen Funktion (vor allem im Zusammenhang mit der erektilen Dysfunktion), der sexuellen Frequenz, und der sexuellen Befriedigung. Die Ergebnisse zeigen, dass es potenzielle Vorteile von CR auf sexuelle Ergebnisse. Sechs Studien speziell in Bezug auf sexuelle Funktion, drei zeigten eine Verbesserung nach CR, zwei zeigte gemischte Ergebnisse, und man zeigte, verschlechterte sich die sexuelle Funktion. Interessanterweise werden die Auswirkungen auf die sexuelle Gesundheit scheinen nicht davon abhängen, Geschlechts-spezifische Beratung.

Laut den Ermittlern, CR Mai bieten die perfekte Gelegenheit, um die Adresse, die sexuelle Gesundheit von Patienten mit CVD. Ähnlich wie die Bewertung der Ergebnisse der Maßnahmen, wie körperliche Einschränkungen und körperliche Belastbarkeit, es ist wichtig, dass ärzte Fragen über einen Patienten, der sexuellen Gesundheit vor und nach CR-Teilnahme. Darüber hinaus ist die Mehrheit von CR-Programmen, die in dieses review eingeschlossen lebensstil und Risikofaktoren für Stürze Beratung Komponenten. Aufgrund Ihrer ganzheitlichen Natur, der Besuch in CR-Programme wäre auch eine gute Zeit, um physische und psychologische Barrieren, um die sexuelle Aktivität.

Die Ermittler auch der Frage nachgehen, ob training in CR Einflüsse sexuelle Gesundheit Ergebnisse durch die Erhöhung der Herz-Kreislauf-und Muskel-Funktion. Sie identifizieren, dies als ein Thema für eine weitere Studie.

„Das Verständnis der Bedeutung der sexuellen Gesundheit und der möglichen Auswirkungen von CR auf sexuelle Ergebnisse sind unerlässlich bei der Verbesserung der Lebensqualität der Patienten nach einem kardiovaskulären Ereignis. Wir benötigen, um effektiver zu untersuchen, wie CR kann verwendet werden und erneuert, die Lebensqualität zu verbessern, Ergebnisse wie sexuelle Gesundheit“, sagt Dr. Tang.

Wirkung von Religiosität/Spiritualität auf Eierstock-Krebs-Diagnose in der Afro-amerikanischen Frauen

Eine Untersuchung von Daten aus einer multi-center case-control-Studie von Eierstock-Krebs in der Afro-amerikanischen Frauen festgestellt, dass Frauen, die berichtet, höhere Ebenen von Religiosität/Spiritualität erhöht hatte Verschiedenheit der Stufe III-IV Eierstockkrebs zum Zeitpunkt der Diagnose. Vereinbarung mit kulturellen/Volksglauben Aussagen in Bezug auf Krebs wurde nicht im Zusammenhang mit Krebs-Stadium zum Zeitpunkt der Diagnose. Die vollständigen Ergebnisse der Studie sind beschrieben in einem Artikel, veröffentlicht im Journal der Gesundheit der Frauen.

In dem Artikel mit dem Titel „Effekt der Kulturellen, Volkstümlichen und Religiösen Überzeugungen und Praktiken, die auf Verzögerungen bei der Diagnose Eierstockkrebs in der Afro-amerikanischen Frauen,“ die Forscher untersuchten, ob bestimmte kulturelle/folk überzeugungen, religiöse Praktiken, wahrgenommen und Spiritualität wurden im Zusammenhang mit Verzögerungen in der Diagnose von Eierstock-Krebs, wie angegeben, die durch spätere Krebs-Stadium zum Zeitpunkt der Diagnose oder mehr symptom Dauer vor der Diagnose. Kulturelle/Volksglaube und Religiosität/Spiritualität, die nicht im Zusammenhang konsequent mit symptom-Dauer vor der Diagnose.

Patricia G. Moorman, Ph. D., Duke University (Durham, NC) Co-Autor des Artikels mit Kollegen von der University of South Carolina (Columbia), der Rutgers Cancer Institute von New Jersey (New Brunswick), Case Western Reserve University (Cleveland, OH), Baylor College of Medicine (Houston, TX), der Wayne State University (Detroit, MI), University of Alabama-Birmingham, der Medical University of South Carolina (Charleston), Moffitt Cancer Center (Tampa, FL), University of Virginia (Charlottesville), Louisiana State University (New Orleans), Hunter Holmes McGuire Veterans Affairs Medical Center (Richmond, VA), und der University of Tennessee (Knoxville).

ASH: ACHP besten HACKEN für periphere T-Zell-Lymphom

(HealthDay)—Für Patienten mit CD30-positive periphere T-Zell-Lymphom brentuximab vedotin, Cyclophosphamid, doxorubicin, und Prednison (KWK) überlegen ist Cyclophosphamid, doxorubicin, Vincristin und Prednison (CHOP), laut einer Studie online veröffentlicht am Dez. 3 in Der Lancet , die zeitgleich mit der Jahrestagung der amerikanischen Gesellschaft für Hämatologie, statt von Dez. 1 bis 4 in San Diego.

Steven Horwitz, M. D., vom Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York City, und Kollegen führten eine Doppel-blinde, placebo-controlled, active-comparator phase-3-Studie mit 452 Patienten aus 132 Zentren in 17 Ländern mit zuvor unbehandeltem, CD30-positive periphere T-Zell-Lymphome. Die Patienten wurden randomisiert in einem Verhältnis von 1:1 zu erhalten, entweder Ein BHKW oder HACKEN für sechs oder acht 21-tägige Zyklen.

Die Forscher fanden ein medianes progression-freies überleben von 48,2 und bei 20,8 Monaten in das Ein BHKW und HACKEN, Gruppen, jeweils (hazard ratio, 0.71). Zwischen den Gruppen, die unerwünschten Ereignisse waren ähnlich, einschließlich der Inzidenz und schwere von febrile Neutropenie (18 und 15 Prozent, beziehungsweise) und periphere Neuropathie (52 und 55 Prozent, beziehungsweise). Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse traten in 3% und 4% der Patienten, beziehungsweise.

„Der Zusatz von brentuximab vedotin zu KWK resultierte in höheren raten des progressionsfreien-und Gesamtüberleben ohne zusätzliche Toxizität und unterstützt, das potential für Einen BHKW-ein neuer standard der Versorgung für viele Patienten mit CD30-positive periphere T-Zell-Lymphom,“ die Autoren schreiben.

Pickel am Rücken – Entstehung, Ursachen und Behandlung

Hautunreinheiten am Rücken

Pickel am Rücken kennt fast jeder. Die Mehrheit der Menschen, denen Pickel im Gesicht sprießen, kennt auch die eitrigen Pusteln auf dem Rücken. Das ist kein Wunder: ähnlich wie das Gesicht hat auch der Rücken mehr Talgdrüsen pro Quadratzentimeter als der Rest des Körpers.

Inhaltsverzeichnis

Die wichtigsten Fakten – Eine Übersicht

  • Pickel am Rücken sind weit verbreitet.
  • In der Pubertät, der Schwangerschaft, in den Wechseljahren und während der Menstruation sind meist hormonelle Veränderungen die Ursache.
  • Weitere Faktoren sind Schweiß, tote Hautzellen und Schmutz.
  • Leichte Akne bricht im Gesicht aus, aber mittlere und schwere Akne befällt auch den Rücken.
  • Duschen, Baden und Saunieren helfen Pickeln am Rücken vorzubeugen und eine bestehende Akne zu lindern.
  • Bei schweren Fällen bieten sich Fruchtsäuretherapien und Vitamin A Präparate an.

Entstehung von Pickeln am Rücken

Bei Akne auf dem Rücken bilden sich kleine rote Knötchen in der Haut, die Stelle fühlt sich verdickt an. Es entstehen Mitesser, da der Ausgang von Talgdrüsen verhornt und der Talg sich staut. Dies zeigt sich als weißer Punkt. Reißt die Hornschicht auf, dann färbt sich der Mitesser schwarz. Kommen Bakterien hinzu, entzündet sich das ganze und der Pickel blüht auf.

Ursachen für Rückenpickel

Die Pickel entstehen auf die gleiche Art wie im Gesicht. Die Talgdrüsen sind überaktiv und der überschüssige Talg verstopft die Poren. Im Weiteren kommen abgestorbene Hautzellen hinzu und Bakterien beginnen sich überdurchschnittlich stark zu vermehren. Das führt zu Entzündungen und so entstehen Pickel. Diese werden meist größer als im Gesicht, da auch die Hautporen am Rücken größer sind. Ursächlich dafür sind falsche Ernährung, bisweilen Allergien, häufiger aber ein aus dem Lot geratener Hormonhaushalt.

Kleidung als Ursache

Zu enge Kleidung reizt die Poren. Auch in ungewaschener Kleidung mit getrocknetem Schweiß, der sich mit abgestorbener Haut mischt, vermehren sich Bakterien bestens und verursachen Pickel. Wenn Sie einen Rucksack tragen oder den Rücken lange in der gleichen Position an einen Stuhl lehnen, können der Druck und die Reibung eine bestehende Akne verschlimmern. Dies verstärkt sich noch durch Wärme bei schlechtem Austausch der Luft. Deshalb ist die Pickelgefahr am Rücken im Winter besonders groß, wenn Sie den dicken Pullover im Büro anbehalten. Problematisch sind synthetische Stoffe wie Polyester, die kaum Luft durchlassen, während der Schweiß unter Baumwolle besser verdampft. Kann der Schweiß nicht verdampfen, verstopfen die Poren, der Talg kann nicht abfließen – es entstehen Pickel. Durch die Bakterien, die im Schweiß leben, können diese Pickel sich entzünden, sodass sie sich zu Beulen, Pusteln, Papeln und Knötchen auswachsen.

Akne

Die mit Pickeln verbundene Erkrankung der Haut heißt Akne. Nahezu alle Jugendlichen erkranken zeitweise daran, ebenso viele Erwachsene. Ursache sind meist hormonelle Schwankungen. Oft entstehen Pusteln, Pickel und Mitesser im Gesicht. Akne am Rücken ist im Gegensatz dazu seltener. Jeder dritte Betroffene unterzieht sich einer ärztlichen Behandlung.

Akne vulgaris tritt während der Pubertät auf, ausgelöst durch die Umbrüche in dem Hormonhaushalt während dieser Lebensphase. Jungen sind davon häufiger betroffen als Mädchen. Ärztliche Behandlung lässt Akne vulgaris gut abheilen, wird sie nicht behandelt, verschwindet sie meist bis zum 25. Lebensjahr, kann aber auch bis in das fünfte Lebensjahrzehnt hinein reichen.

Die leichteste Form, die Akne comedonica, erreicht den Rücken nicht, sondern zeigt sich in Form von Mitessern auf der Gesichtshaut. Die Akne papulopustulosa ist gekennzeichnet durch Mitesser und entzündete Pickel. Diese mittelschwere Akne breitet sich auf Gesicht und Rücken aus. Am schlimmsten ist die Akne conglobata. Hier sind Gesicht und Rücken gleichermaßen geschädigt. Die Pickel entwickeln sich zu Knoten, entzünden sich und hinterlassen beim Heilen Narben, die an Pockennarben erinnern.

Allergien

Als Akne werden auch allergische Reaktionen bezeichnet:

  • die Kontakt-Akne,
  • die Kosmetik-Akne,
  • die Chlor-Akne,
  • die Doping-Akne,
  • und die Medikamenten-Akne.

Allergische Akne lässt sich bekämpfen, indem sie auf den Stoff, welcher die Reaktionen auslöst, verzichten oder ihn meiden. Bei einem ärztlichen Allergietest kann festgestellt werden, welche Stoffe die allergische Hautreaktion auslösen.

Die Hormone

Leichte und mittelschwere Akne entsteht meist durch die Androgene, die männlichen Geschlechtshormone, zum Beispiel durch Testosteron. Auch Frauen produzieren sie und auch bei Frauen lösen sie Akne aus. Da Männer sie aber in höherem Ausmaß produzieren, tritt diese hormonell bedingte Akne bei ihnen auch häufiger auf. Allerdings steigt bei Männern die Testosteronproduktion bis zu den Mittzwanzigern an, während die meisten Aknefälle in der Pubertät liegen.

Wie kommt das? Diese Androgene kurbeln die Talgproduktion der Hautdrüsen an. Gewöhnlich wandert der Talg über die Poren nach außen. Doch in der Pubertät steigt auch noch die Produktion von Hornmaterial und dieses verschließt jetzt die Ausgänge für den im Übermaß produzierten Talg. Der staut sich in der Haut, wo geschlossene Mitesser entstehen. Durch die Hornschicht schimmert dann der weißliche Talg. Bei Frauen schwanken die Hormone besonders während der Schwangerschaft, in den Wechseljahren, beim Absetzen der Anti-Baby-Pille und während der Menstruation. In diesen Zeiten bricht bei Frauen häufig Akne aus.

Sonstige Faktoren

Hormone, Allergien und mangelnde Hygiene sind nicht die einzige Ursache für Akne am Rücken. Auch genetische Anlagen, psychische Probleme sowie Stress können eine Akne auslösen oder eine bestehende Akne verstärken.

Medikamente und Kosmetik

Auch Inhaltsstoffe von Medikamenten und Fette in Kosmetik können die Talgproduktion ankurbeln oder die Poren verstopfen.
Medikamente, die Pickel am Rücken verursachen können sind zum Beispiel:

  • Kortison,
  • Anabolika,
  • Adrenocorticotropin,
  • Psychopharmaka wie zum Beispiel Antidepressiva,
  • Neuroleptika,
  • Antibiotika,
  • Halogene,
  • EGF-Rezeptorantagonisten bei Krebstherapien,
  • außerdem die Vitamine B 2, B 6 und B 12.

Pickelrücken durch Sport

Durch Stress steigt das Hormon Cortisol, die Haut wird ölig, und das fördert Pickel auf dem Rücken. Sport setzt Endorphine frei, die Stress abbauen. Zugleich führt Sport zum Schwitzen, was an sich kein Problem ist. Schwitzen kühlt und entgiftet den Körper. Schweiß kann aber, verbunden mit toten Zellen und Schmutz, ebenfalls zu Pickeln führen. Enge Sportkleidung fördert solche Pickelbildung zusätzlich. Sie können dies vermeiden, wenn Sie beim Sport luftdurchlässige Kleidung aus Baumwolle tragen und sich nach dem Sport duschen, am besten mit spezieller Seife, die die unreine Haut säubert.

Selbsthilfe bei Pickeln am Rücken

Es gibt verschiedene Empfehlungen, die Sie beachten sollten, wenn Sie Pickeln am Rücken vorbeugen wollen und mit Hausmitteln bereits bestehende entzündete Hautporen behandeln möchten.

Ein Sonnenbad hilft nicht gegen Pickel am Rücken, sondern verschlimmert die Symptomatik. (Bild: jokerpro/fotolia.com)

Baden und Duschen

Sie beugen Pickeln am Rücken vor, indem sie Schweiß, tote Haut und Schmutz beim Duschen oder Baden beseitigen. Dabei eignet sich Duschen besser als Baden, weil beim Duschen immer wieder frisches Wasser auf die Haut gelangt und die Duschbrause ähnlich wie eine weiche Bürste wirkt. Beim Baden kann sich eine bestehende Entzündung verlagern. Sie sollten sich nach dem Baden deshalb immer gründlich abduschen.

Besonders empfehlen sich Ganzkörperbäder mit ätherischen Ölen aus grüner Minze oder Pfefferminze. Das darin enthaltene Menthol wirkt antiseptisch und stärkt das Immunsystem. Ringelblumen wirken gegen Bakterien. Sie sollten die ätherischen Öle aber unbedingt nach dem Baden abduschen, denn die Ölschicht kann die Poren und somit die Ausgänge für den Talg verstopfen.

Rückenbürsten

Akne kann sich am Rücken sehr gut entwickeln, da der Rücken sich schlecht reinigen lässt. Benutzen Sie deshalb eine spezielle Rückenbürste, mit dieser können Sie getrockneten Schweiß und Hautreste entfernen. Bewegen Sie die Bürste aber behutsam und scheuern Sie die Haut nicht, denn auf gereizter Haut entstehen schnell Pickel.

Vorsicht beim „heilsamen” Sonnenbad

Der Volksmund empfiehlt Sonne, um Pickel „auszutrocknen“. Bitte probieren Sie das nicht. Langer Aufenthalt in der Sonne verschlimmert Akne am Rücken und kann sogar Hautkrebs auslösen. Die Rückenhaut trocknet aus, das setzt wiederum die Fettproduktion des Körpers in Gang. Sie schwitzen mehr, die Poren verstopfen, es bilden sich neue Pickel. Sonnenschutzmittel, Talg und durch die UV-Strahlung entstandene freie Radikale bedingen die „Mallorca-Akne“, vor allem am Rücken.

Sauna gegen Akne

Beim Saunieren weicht der Dampf die Haut auf, öffnet die Poren und reinigt sie. Tote Hautzellen fallen ab. Mit dem Saunieren beugen Sie somit Pickeln vor. Nach dem Saunieren sollten Sie umgehend duschen und den Schweiß abwaschen, damit dieser nicht die Poren verstopft.

Ärztliche Behandlung bei Rückenpickeln

Jeder Mensch hat bisweilen Pickel auf der Haut und das ist kein Grund zur Sorge. In eine dermatologische Praxis sollten Sie aber gehen, wenn sich ihr Hautbild plötzlich verschlechtert, mit großen Pickeln, die sich entzünden und Schmerzen bereiten. Sie sollten sich auch medizinisch untersuchen lassen, wenn Sie merken, dass sie unter den Pickeln psychisch leiden. Die psychische Belastung ist bei Pickeln auf dem Rücken zwar weniger groß als bei einer Gesichtsakne, aber manchen Betroffenen ist es zuwider, mit Pusteln auf dem Rücken einen Badestrand aufzusuchen oder einen weiten Ausschnitt zu tragen.

Pickel ausdrücken?

Pickel am Rücken sollten Sie nicht ausdrücken, da sie sich leicht infizieren können. Bei sehr großen Pickeln müssen Sie nicht warten, bis diese allein verschwinden, sondern können sich einer fachkundigen kosmetischen oder dermatologischen Behandlung unterziehen.

Fruchtsäuren-Peeling

Bei schwerem Pickelbefall kann in der dermatologischen Praxis ein Fruchtsäuren-Peeling angesetzt werden. Diese Tinktur besteht aus konzentrierter Fruchtsäure, die ambulant auf die Haut aufgetragen wird. Die Säure hemmt das Wachstum der Bakterien, die die Akne verursachen und ätzt die oberste Hautschicht weg. Sie brauchen in der Regel mehrere Sitzungen im Abstand von vier Wochen, die jeweils circa 90 Euro kosten.

Dermatologische Salben

Diese Salben enthalten Vitamin A oder Azelainsäure und trocknen die Pickel aus. Halten Sie sich unbedingt an die hausärztlichen Anweisungen. Es handelt sich um aggressive Mittel, die keinesfalls überdosiert werden dürfen. In schweren Fällen werden auch Vitamin A Tabletten verschrieben. Diese wirken über die Blutbahn und trocknen die Pickel von innen aus.

Antibiotika

Bei schwerer Akne wird bisweilen auch ein Antibiotikum verschrieben. Dieses hemmt die Entzündung und bekämpft so die Akne von innen. (Dr. Utz Anhalt)

Literatur

  • William J. Cunliffe; Harald Pm Gollnick: Acne: Diagnose und Therapie. 2004.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Mündliche Krebs prognostische Signatur identifiziert

Forscher in Brasilien haben festgestellt, dass eine Korrelation zwischen dem oral cancer progression und die fülle bestimmter Proteine, die in tumor-Gewebe und Speichel. Die Entdeckung bietet einen parameter für die Vorhersage der progression der Erkrankung—ob zervikalen Lymphknoten-Metastasierung vorhanden ist, zum Beispiel—und die Punkte, um eine Strategie für die überwindung der Grenzen der klinischen und imaging-Prüfungen. Es könnte auch helfen, die Wahl eine ideale Behandlung für den einzelnen Patienten.

Die Studie begann in der discovery-phase mit einer Proteom-Analyse von Gewebe aus verschiedenen tumor-Arealen mit 120 microdissected Proben. In der Verifizierungs-phase, prognostische Signaturen bestätigt wurden in etwa 800 Gewebeproben mittels Immunhistochemie und in 120 Proben von targeted proteomics.

Die Studie wurde unterstützt von São Paulo Research Foundation—FAPESP und durchgeführt an der Nationalen Energie und Materialien Research Center (CNPEM) in Partnerschaft mit dem Bundesstaat São Paulo Cancer Institute (ICESP), der Universität Campinas ist Piracicaba Dental School (FOP-UNICAMP), dem Institute of Computing von der gleichen Universität, die Universität von São Paulo, Mathematik und informatik Institut (ICMC) in São Carlos, und der Zahnmedizinischen Fakultät an der West-Universität Paraná (UNIOESTE), neben anderen Institutionen in Brasilien und im Ausland.

„Die Daten-led, um robuste Ergebnisse, die sehr vielversprechend als Richtlinien für die Festlegung der schwere der Erkrankung. Wir haben vorgeschlagen, potentielle Marker für die Krankheit in der ersten phase der Studie und überprüft diese Markierungen in der zweiten phase, die Verbesserung der Zuverlässigkeit der Ergebnisse und zeigen, dass diese Marker sind wirksam in der Klassifizierung von Patienten mit zervikaler Lymphknoten-Metastase,“ sagte Adriana Franco Paes Leme, ein Forscher an der CNPEM National Bioscience Laboratory (LNBio) und den entsprechenden Autor des Artikels, veröffentlicht in „Nature Communications“.

Mund-Krebs, auch bekannt als orales Plattenepithelkarzinom (OSCC) ist die häufigste Art von malignen Kopf-Hals-tumor. Prävalenz und Mortalität sind hoch, mit rund 300.000 Neuerkrankungen pro Jahr weltweit und 145.000 Todesfälle. Zwar ist es relativ einfach, zu erkennen, in der Regel, wenn Sie einen Zahnarzt Mitteilungen eine orale Läsion, die Krankheit ist in der Regel diagnostiziert, wenn es bereits in einem fortgeschrittenen Stadium.

„Wir haben die Studie für fünf Jahre, bis wir dies erreicht Durchbruch“, Paes Leme gesagt. „Es war in zwei Phasen unterteilt. In die erste, die wir verwendet, Entdeckung proteomics zur Identifizierung und Quantifizierung von tumor-Gewebe-Proteine. Die zweite phase der Studie Bestand aus Analysen mit Hilfe der Immunhistochemie und der targeted proteomics, wenn Sie genau wissen, welche Proteine, die Sie wollen, zu quantifizieren.“

Die Proteomik konzentriert sich auf die Identifizierung, Lokalisierung und funktionelle Analyse der Proteine in einer Probe, der kann aus Gewebe oder Zellen, zum Beispiel. Die Proteine werden quantifiziert, post-translationale Modifikationen werden erkannt, und Ihre Aktivität und die Wechselwirkungen bewertet werden.

Bioinformatik und maschinelles lernen

Die Studie gefördert von FAPESP, hatte zwei Phasen. In der ersten phase, die Forscher verwendeten laser-Mikrodissektion und proteomics zur Zuordnung der Proteine in den Mund-Krebs Gewebe und korrelieren diese mit dem klinischen Charakteristika der Patienten. Diese Analyse erlaubt die Identifikation von mehreren Proteinen, wie CSTB, NDRG1, LTA4H, PGK1, COL6A1, ITGAV und MB, mit unterschiedlichen Ebenen der fülle, je nach tumor-Bereich und links zu den wichtigsten klinischen outcomes.

In der zweiten phase, nach der Identifizierung und Quantifizierung von Proteinen in der 120-odd tumor-Gewebe-Proben, die Forscher bereitgestellt zwei protein-Verifikations-Strategien.

„Eine Strategie Bestand in der Messung der fülle der ausgewählten Proteine in unabhängigen Gewebeproben mittels Immunhistochemie mit Antikörpern. Die andere Bestand aus der überwachung einer vorgewählten Ziele bei Patienten, Speichel,“ Paes Leme sagte.

Speichel wurde gewählt, da dieser Krebs sich in den Mund, wo könnten Proteine sein, abgesondert von den neoplastischen Zellen. „Speichel ist eine vielversprechende Quelle von Markern, als auch eine Flüssigkeit, erhalten durch die nicht-invasive Sammlung“, erklärte Sie. „Wir überprüft die Proteine im Speichel von 40 Patienten. Technische dreifacher Ausführung analysiert wurden, um höchstmögliches Vertrauen Ebene für die Ergebnisse in dieser phase der Studie.“

Nach der Analyse der Speichelproben, die Forscher verwendet, Bioinformatik und maschinelles lernen Techniken, um anzukommen bei prognostische Signaturen überprüfen, welche Proteine oder Peptide ausgewählt, die in der ersten phase könnte die Unterscheidung zwischen Patienten mit und ohne zervikale Lymphknoten-Metastasen.

„Darüber hinaus hatten wir wertvolle Informationen über die klinische Entwicklung der Patienten nahmen an der Studie Teil als freiwillige Helfer durch die Spende von Proben von Speichel,“ Paes Leme sagte.

Von diesem Ergebnis war es möglich, zur Identifizierung von drei spezifischen Peptide—LTA4H, COL6A1, und CSTB—kann verwendet werden, als eine Signatur zu klassifizieren Patienten mit und ohne zervikale Lymphknoten-Metastasen, bietet das Potenzial, um zu helfen ärzte überwinden die Grenzen von klinischen Prüfungen und Leitfaden personalisierte Behandlungsstrategien.

Erschwingliche Biosensoren

Die Wissenschaftler arbeiten nun an einer neuen Studie für die Verwendung von translatorischen Techniken zu bauen, erschwinglich Biosensoren in der Lage zu erkennen prognostische Signaturen bei Patienten Speichel.

Peptide, die derzeit identifiziert und quantifiziert durch Massenspektrometrie und proteomics, die kostspielige Techniken und nicht oft in Kliniken und Krankenhäusern.

Entschlacken – Wirkung, Durchführung und Gegenanzeigen

Inhaltsverzeichnis

Auch wenn Sie gesund sind, aber trotzdem plötzlich der Hosenbund kneift, ohne dass sich die Waage nach oben bewegt, Sie müde und erschöpft sind, keinen Fuß mehr vor den anderen bekommen oder sich einfach nicht so richtig wohl in Ihrer Haut fühlen, ist die Zeit für ein Entschlacken gekommen. Dies kann auf die vielfältigsten Arten durchgeführt werden. In den folgenden Zeilen erfahren Sie etwas über die Wirkung, die Durchführung, die Kontraindikationen und die begleitenden Maßnahmen.

Definition

Was bedeutet Entschlacken eigentlich? Die Definition dafür ist nicht in einem Satz möglich. Entschlacken fasst alle Maßnahmen zusammen, die nötig sind, den Körper von schädlichen Stoffwechselprodukten zu befreien. Dazu gehören bestimmte Teerezepturen, gesunde Ernährung, genügend Flüssigkeitszufuhr, Bewegung an der frischen Luft und vieles mehr. Die Naturheilkunde unterstützt einen Entschlackungsprozess in der Praxis noch mit Ausleitverfahren, wie zum Beispiel Baunscheidtieren (Baunscheidttherapie), Schröpfen, Einläufen und Massagen.

Entschlacken hat nichts mit Abnehmen zu tun. Dies ist zwar manchmal ein Nebeneffekt, doch steht es auf keinen Fall an erster Stelle. Wichtig ist, dass der Körper von seinen ungesunden Schlacken gereinigt wird.

Wirkung

Die Wirkung einer Entschlackung kann nicht bewiesen werden. Demnach ist dieser Punkt immer noch umstritten. Jedoch, wie eingangs erwähnt, fühlen sich die meisten Personen, die sich für eine Entschlackungskur entschieden haben, danach richtig leicht, gesund und rundherum wohl. Häufig wird das Entschlacken auch als Einstieg in eine neue, gesündere Ernährungs- und Lebensform gesehen. Oder die Haut ist völlig aus dem Gleichgewicht geraten – auch hier kann unter Umständen eine richtig durchgeführte Kur helfen. Ständige Verdauungsstörungen, die medizinisch abgeklärt sind und für die keine Ursache gefunden wurde – hier ist eine Entschlackungszeit durchaus einen Versuch wert. Auch bei chronischen Erkrankungen, wie zum Beispiel einer Arthrose, die eventuell mit einer längerfristigen Einnahme von Schmerzmitteln einhergeht, ist eine Entschlackung mitunter ein guter Weg, dem Körper etwas Erholung zu verschaffen.

Auf jeden Fall ist dies kein Allheilmittel, aber bei Beschwerden wie chronischer Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gesichtsblässe und allgemeines Unwohlsein mit Sicherheit ein Anfang, um dem Organismus etwas Gutes zu tun. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine Entschlackung für Sie das Richtige ist, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker darüber.

Was sind Schlacken und wie entstehen diese?

Bei jedem Stoffwechselprozess im Körper entstehen Abfallprodukte. Diese werden von dem körpereigenen „Aufräumkommando“ eliminiert. Für das Aufräumen, beziehungsweise Ausleiten, sind die Organe Leber, Darm, Niere und Lymphe verantwortlich. Fallen jedoch zu viele Abfallprodukte an oder ist der Körper damit schlichtweg überfordert, so lagert sich der Abfall als sogenannte Schlacken ein. Beispielsweise kennt jede Frau den Begriff Orangenhaut. Diese Dellen, die sich vor allem an Oberschenkel oder Po bilden, werden auch in Beziehung mit einer Schlackenanhäufung im Körper gebracht.

Eine weitere Ursache für Schlacken ist eine ungesunde Ernährung, die reich an tierischen Substanzen ist. Dadurch wird der Körper übersäuert. Und diese Säuren bleiben im Organismus und treiben dort ihr Unwesen. Wer kennt nicht die schmerzenden Muskelverhärtungen, die durch keine Massage zu entfernen sind. Diese können auch mit einer Übersäuerung zusammenhängen.

Auch wenn bestimmte Vitamine und Mineralstoffe fehlen, die zum Abbau der Abfallprodukte gebraucht werden, können Schlacken entstehen. Ein weiterer Grund ist die Umwelt. Toxische Stoffe, wie zum Beispiel Chemikalien aus Pflanzenschutzmitteln, Schwermetalle, Hormone im Trinkwasser oder auch in Plastikflaschen, Schadstoffe aus Textilien, Möbeln oder Teppichen – all dies belastet den Körper.

Wer dies liest, der merkt sehr schnell, dass sich die sogenanten Schlacken leicht bilden können und ein Entschlacken ab und zu wirklich nötig ist.

Die vier Entgiftungsorgane: Leber, Darm, Nieren, Lymphe

Leber, Darm, Nieren und Lymphe sind täglich bei der Entgiftung beteiligt. Diese vier Organe müssen dann auch bewusst bei der Entschlackung angesprochen werden. Unterschiedliche Pflanzen wirken auf die verschiedensten Organe.

1. Leber

Die Leber ist unser größtes Entgiftungsorgan. Alle möglichen Gifte, aber auch Medikamente, werden von der Leber in die Gallenflüssigkeit abgegeben und so mit dem Stuhl ausgeschieden oder aber für die Ausscheidung über die Nieren vorbereitet.
Alkohol, Medikamente, zu viel Fett und Zucker, zu hastiges Essen und Zusatzstoffe – all dies belastet die Leber.

2. Darm

Heutzutage ist der Darm bei vielen Menschen – besonders in der westlichen Welt – überlastet, die dort ansässige Darmflora im Ungleichgewicht. Der Darm hat einen großen Anteil an unserem Immunsystem, was bedeutet, wenn der Darm nicht richtig intakt ist, so ist es unser Immunsystem ebenso nicht. Wenn der Darm mit Gärprozessen zu tun hat, wirkt sich dies wieder schlecht auf die Leber aus, da sie die Fuselalkohole, die sich dabei bilden, abzubauen hat.

Sie sehen – alle Organe arbeiten zusammen und all die genannten Organe müssen beim Entschlacken in ihrer Arbeit unterstützt und angekurbelt werden.

Ballaststoffarme Ernährung, zu viel Süßes und Rohkost am Abend belasten den Darm. Pilze und schädliche Darmbakterien haben Oberhand, wenn die Darmflora gestört ist. Entzündungen nehmen zu, die Darmschleimhaut wird geschädigt und dies belastet wiederum die Leber. Kopfschmerzen, Hautirritationen, Allergien, Konzentrationsstörungen, Verdauungsbeschwerden sind nur ein paar Beispiele für Beschwerden, die durch einen geschädigten Darm auftreten können. Demnach ist auch hier ein Entschlacken geboten. Wie oben bereits erwähnt, hat der menschliche Darm einen großen Anteil an einem funktionierenden Immunsystem. Die darin ansässigen Bakterien sind, wenn sie im Gleichgewicht sind, für die Abwehr nötig. Also noch ein Grund, um sich intensiver mit dem Gedanken einer Entschlackungskur zu beschäftigen.

Wer noch mehr für seinen Darm tun will, macht eine Darmsanierung.

3. Nieren

Die Leber bereitet vor, was die Nieren dann im Anschluss über die Blase nach außen bringen. Die Nieren filtern täglich circa 1500 Liter Blut und geben dabei Abfallprodukte, wie zum Beispiel Kreatinin, Harnstoff und Harnsäure an den Urin ab.

Im Rahmen einer Entschlackung werden die gesamten Harnorgane ausreichend und mit den richtigen Substanzen gespült. Regelmäßig durchgeführt könnte damit der Gefahr von Ablagerungen und Entzündungen entgegengewirkt werden.

4. Lymphsystem

Auch das Lymphsystem gehört zu den Ausleitungsorganen. Es funktioniert ähnlich wie eine Kläranlage und ist vor allem für den groben Abfall, den die Blutkapillaren nicht entsorgen können, zuständig. Das Lymphsystem ist wie ein Netz, das sich durch den Körper zieht. Kann die Lymphe nicht richtig fließen, treten Lymphstauungen auf und die körpereigene Entgiftung ist blockiert. Deshalb ist auch hier von Zeit zu Zeit eine Entschlackung zu empfehlen.

Für den gesamten Organismus

Wie in den vorangehenden Kapiteln beschrieben, arbeiten die Organe alle zusammen. Sie benötigen sich gegenseitig und somit wirkt sich eine Entschlackung auf den gesamten Organismus aus.

Innere Einstellung

Wer sich dazu entschieden hat, für ein paar Wochen etwas Gutes für seinen Körper zu tun, sollte dies nicht nur auf diese kurze Zeit beschränken. Hier ist die innere Einstellung gefragt. Eine Entschlackung kann durchaus ein Neuanfang sein. Ein Beginn mit einer gesünderen Ernährung, ein Beginn mit mehr Bewegung, aber auch ein Umdenken, mehr auf den eigenen Körper zu hören, sich selbst wichtiger zu nehmen und auf sich zu achten.

Ablauf

Wie ist der Ablauf? Wie wird entschlackt?

Eine Entschlackung sollte mindestens vier Wochen durchgeführt werden. Die Kur selbst besteht aus drei Säulen:

Teerezepturen

Zu den speziellen Maßnahmen für eine Entschlackung gehören Teerezepturen, die die Ausleitungsorgane Leber, Darm, Nieren und Lymphe anregen. Dazu gehören Pflanzen wie zum Beispiel Goldrute, Brennnessel, Mariendistel, Löwenzahn, Artischocke und Schachtelhalm. Ein Entschlackungstee, zu gleichen Teilen gemischt aus den genannten Pflanzen, ist ein Beispiel von vielen. Von der Mischung wird pro Tasse ein Teelöffel voll mit einem Viertelliter kochendem Wasser überbrüht und nach circa sieben bis acht Minuten abgeseiht. Von dem Tee trinken Sie am besten drei Tassen am Tag – ungesüßt und in kleinen Schlucken. Zusätzlich sind noch zwei Liter stilles Wasser nötig, um den Körper zu entschlacken.

Ernährung

Die Ernährung sollte basenreich sein. Dies bedeutet: Viel frisches Obst und saisonales Gemüse und vor allem wenig Tierisches. Wer gerne Kartoffeln isst, der hat Glück. Kartoffeln, natürlich ohne Butter oder Quark, sind eine der basenreichsten Gemüsesorten. Am Abend wird am besten auf Rohkost verzichtet. Rohkost wird über Nacht nicht mehr richtig verdaut, im Darm fängt diese an zu gären, was wiederum zur Bildung von Fuselalkoholen führt. Diese muss dann die Leber abbauen – also keine Rohkost am Abend.

Kohlenhydrate belasten den Zuckerstoffwechsel und werden am besten morgens oder mittags, aber nicht am Abend verzehrt. Sie werden fragen: „Was esse ich dann abends?“ Die Frage ist berechtigt, jedoch nicht schwer zu beantworten. Gedünstetes Gemüse, Quark, ein kleines Stück Fisch oder hin und wieder ein kleines Stück mageres Biofleisch, Gemüsesuppen, Tomatensuppe oder eine leckere herbstliche Kürbissuppe.

Gesunde Lebensmittel sind Beeren (beispielsweise Blaubeeren), Knoblauch, Granatapfel, Tomaten, Sprossen, Wildpflanzen, Ölsaaten, Petersilie, Sellerie, Paprika, Grüntee, Zitrusfrüchte und Vieles mehr.

Begleitende Maßnahmen

Eine Entschlackung muss unbedingt mit begleitenden Maßnahmen unterstützt werden. Dazu gehören zum Beispiel Basenbäder, Bewegung, Entspannung, Nahrungsergänzung, Bürstenmassagen und Sauna.

Basenbäder

Diese werden nicht öfter als ein- bis zweimal pro Woche durchgeführt. Fühlen Sie sich in der Wanne nicht wohl, brechen Sie das Baden unbedingt sofort ab. Leiden Sie unter Bluthochdruck, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber und baden Sie bitte niemals, wenn Sie alleine sind.

Im Handel sind die unterschiedlichsten Basenbad-Mischungen erhältlich. Wer jedoch keine Mischung möchte und noch dazu eine kostengünstigere, jedoch auch wirkungsvolle Alternative bevorzugt, greift zu Natron. 100 Gramm Natronpulver werden im Badewasser, das zwischen 37°C und 38°C haben sollte, aufgelöst. Legen Sie sich hinein und genießen Sie. Sie sollten circa 45 Minuten in der Wanne bleiben. Danach nicht abspülen, sondern die Haut nur trocken tupfen. Wichtig ist auch ein Nachruhen.

Eine Alternative ist ein Salzbad. Für ein einprozentiges Salzbad benötigen Sie circa zwei Kilogramm Salz. Zu empfehlen ist hierfür Himalaja Salz. Dies wird bei circa 37 °C in die bereits vollgelaufene Wanne gefüllt und mit den Händen umgerührt, bis sich das Salz vollständig aufgelöst hat. Die Badedauer beträgt maximal 20 Minuten, da ein Salzbad für den Körper ziemlich anstrengend ist. Danach wird, wie beim Natronbad, die Haut nur abgetupft. Auch ist hier ein Nachruhen unbedingt nötig.

Bewegung

Moderate Bewegung ist in der Regel für jeden wichtig. Aber gerade während einer Entschlackung gehört körperliche Ertüchtigung unbedingt dazu. Dies muss kein schweißtreibender, anstrengender Sport sein. An erster Stelle steht, dass die Bewegung Freude bereiten soll. Wer vorher noch nie Sport gemacht hat, der fängt ganz einfach mit täglichen Spaziergängen an. Dies ist durchaus ausreichend. Gerade die Bewegung draußen an der frischen Luft ist das A und O. Wer eine Entschlackung durchführen möchte, sollte das auch als Einstieg in regelmäßige sportliche Aktivitäten sehen.

Entspannung

Bewegung kann auch Entspannung sein. Den Kopf in der freien Natur bei einem Spaziergang frei zu bekommen, kann durchaus sehr entspannend sein.

Andere jedoch bevorzugen Meditation, Yoga, progressive Muskelrelaxation oder Autogenes Training. Wählen Sie Ihre persönliche Entspannungsmethode aus.

Nahrungsergänzungen

Heutzutage ist der Körper einer Unmenge an freien Radikalen ausgesetzt. Diese entstehen zum Beispiel durch Stress, falsche Ernährung wie Fastfood und Umweltgifte. Der Körper kann dieser Menge oft nicht mehr beikommen. Hier werden Antioxidantien benötigt wie Vitamin C, E, Selen, OPC, Glutathion, Flavonoide, Lycopin, Phenolsäure und Vieles mehr. Lassen Sie sich dazu am besten beraten. Ein Kauf auf eigene Faust ist nicht zu empfehlen. Die richtigen Substanzen in der richtigen Menge und in der richtigen Qualität sind wichtig.

Was zusammen mit dem Entschlacken zu empfehlen ist, ist die Einnahme von Heilerde. Dies ist ein Pulver, das Gifte, Schadstoffe und Säuren im Darm bindet und auf natürlichem Wege ausscheidet. Auch wirken sich die Inhaltsstoffe positiv auf die Haut und das Bindegewebe aus. Heilerde muss nicht in Form von Pulver, sondern kann ganz angenehmen in Form von Kapseln eingenommen werden. Bei der Einnahme ist eine ausreichende, zusätzliche Flüssigkeitszufuhr unerlässlich.

Bürstenmassagen

Die Bürstenmassagen werden, da sie anregend wirken, immer am Morgen durchgeführt, und das am besten täglich. Wählen Sie eine Bürste aus, die Ihnen angenehm ist. Sie sollte auf keinen Fall wehtun. Beginnen Sie mit der Massage stets fern vom Herzen, also mit der rechten Körperseite, dem rechten Fuß – auf der Außenseite nach oben und innen wieder in Richtung Fuß. Dann auf der Vorderseite nach oben und hinten wieder nach unten. Dies führen Sie dann mit dem linken Bein durch. Im Anschluss kommen die rechte und dann die linke Gesäßhälfte an die Reihe. Dem folgen rechter und dann linker Arm – beginnend von der Hand in Richtung Schulter und wieder zur Hand hin. Die Brust wird in Form einer Acht umkreist, der Bauch im Uhrzeigersinn. Zum Schluss kommt der Rücken dran. Dabei hilft eine Bürste, die einen Stiel hat oder Sie lassen sich dabei helfen. Sie werden sehen, die Massagen machen richtig fit. Danach können Sie sich noch mit einer Körperlotion verwöhnen.

Sauna

Ein Saunabesuch trägt auch zur Entschlackung bei. Jedoch sollten Sie dies nur tun, wenn Sie gesund sind, nicht unter Bluthochdruck leiden und keine Venenprobleme haben. Sind Sie sich unsicher, befragen Sie vorher Ihren Arzt. Ein– bis zweimal pro Woche würde Sauna das allgemeine Entschlacken positiv unterstützen.

Allgemeine Tipps

Im Rahmen einer Entschlackung muss unbedingt an eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr gedacht werden. Die Schlacken werden durch die verwendeten Heilpflanzen gelöst und müssen ausgeschwemmt werden. Wer Heilerde zu sich nimmt, muss noch ein bis zwei Gläser mehr trinken.

Für die Zubereitung der Speisen sind kaltgepresste, hochwertige Öle das absolute Muss. Achten Sie auf frische Lebensmittel und halten Sie sich von Fertiggerichten fern. Kaffee und Zucker sollten reduziert, auf Alkohol und Nikotin sollte am besten vollständig verzichtet werden.

Versuchen Sie, ausreichend zu schlafen und denken Sie daran, immer wieder einmal eine Pause einzulegen.

Unterstützung in der Naturheilpraxis

Therapien aus der Naturheilpraxis unterstützen den Entschlackungsvorgang. Hierzu zählen Schröpfen, Baunscheidtherapie, Massagen, Fußreflexzonenmassage, Gua Sha (Schabemethode aus der TCM) und Schüßler Salze. In manchen Praxen werden darüber hinaus Einläufe oder die Blutegeltherapie angewandt. (sw)

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Die Grippe kommt: Sind wir bereit für die nächste Pandemie?

Auch wenn viele Menschen entlassen und missverstehen—Aufruf alles von einem kalten an einen Magen-bug „Grippe“— influenza behauptet eigentlich 12.000 56.000 Menschen Leben in den USA jedes Jahr. Und das ist in einer normalen Grippe-Saison.

Jeder so oft, eine Grippe-Pandemie entsteht. Das ist, wenn eine neue Sorte erscheint, ist so Verschieden von dem, was zirkuliert vor, dass die Menschen nicht immun gegen Sie sind. Vor hundert Jahren, die 1918 H1N1-Pandemie fegte den Globus infizieren etwa ein Drittel der Bevölkerung der Welt und die Tötung von 50 Millionen auf 100 Millionen Menschen. Seitdem gab es drei Pandemien, 1957, 1968 und 2009.

Die nächste Pandemie, sagen Experten, ist eine Frage von Wann, nicht ob. Sind wir bereit?

„Wir sind gekommen ein langer Weg, aber wir sind immer noch anfällig“, sagt Ruth Berkelman, emeritierter Direktor des Center for Public Health Preparedness und Forschung an der Rollins School of Public Health. „Die Influenza breitet sich schnell. Es mutiert schnell. Und es ist persistent in der Umwelt. Ich denke, es ist einer der größten katastrophalen Bedrohungen, denen wir gegenüberstehen.“

Aber wir haben Impfstoffe zur Verhinderung einer Infektion, antivirale Medikamente, um einen Anfall von Grippe kurz, und Antibiotika zur Bekämpfung der bakteriellen Infektionen, die Häufig auftreten nach der Grippe. Wir sind jetzt sicherer als je zuvor, richtig?

Nicht wirklich. Influenza ist ein gerissener Gegner. Es versteckt sich in seinem Wirt für einen Tag oder so, bevor Sie seine Anwesenheit bekannt, so dass die infizierte person kann unwissentlich verbreiten den Keim für zahllose andere einfach, indem Sie über die täglichen Routinen der Schule oder Arbeit, Einkaufen oder im Fitnesscenter trainieren. Das virus ist ansteckend, verbreitet sich weitgehend durch Tröpfchen erzeugt, wenn infizierte Menschen niesen, Husten oder sprechen. Grippe Keime springen können, um andere Menschen, die bis zu sechs Meter entfernt, und genießen Sie Sie auf harten Oberflächen für 24 Stunden.

Und die meisten beunruhigend, das virus ständig wandelt und Veränderungen zu überlisten Impfstoffe.

„Sie können eine Menge tun, um bereit, aber am Ende des Tages, die Grippe scheint einen Weg gefunden, um alles, was Sie getan haben,“ sagt Lynnette Brammer, wer führt die CDC inländischen influenza surveillance team.

‚Ein Geist von seinen Eigenen

Brammer hat eine Game of Thrones-inspirierte melden Sie sich in Ihrem Büro, der liest, „die Grippe Kommt.“

„Es ist fast wie Grippe hat ein gewisses Eigenleben“, sagt Sie. „Es ist höchst unberechenbar.“

https://www.youtube.com/embed/8RHjPLuiUOs?color=white

Betrachten Sie die 2009-Pandemie. Grippe watchers hatte, war davon überzeugt, die nächste Pandemie kommen würde, von einem Vogel-influenza-Stamm aus Asien, aber die 2009 Ausbruch war ein Stamm, der die Runde unter Schweinegrippe, H1N1 (eine Variante der Sorte verantwortlich für die Pandemie 1918), und es entstand aus Mexiko. Der Ausbruch begann im April, wenn die Grippe ist in der Regel nicht, die in der nördlichen Hemisphäre.

„Es begann in einer seltsamen Lage und in einer so seltsamen Zeit des Jahres, nehmen alle überrascht“, sagt Allison Chamberlain, stellvertretender Direktor des Center for Public Health Preparedness and Research und research assistant professor für Epidemiologie an der Rollins. „Es unterstreicht, wie schwer es ist, vorne zu bleiben von der Grippe.“

Der Herbst, der Emory Studenten, die wurden bestätigt oder Verdacht auf Schweinegrippe freiwillige zogen in eine „Quarantäne-Wohnheim.“

„Die Bewohner von Turman Süden erhalten Kostenlose Mahlzeiten, nicht an Klasse, und die Reise in die Apotheke, in einem van Sie nennen sich die Flying Pig. Bettwäsche täglich gewechselt werden. Ein Mitarbeiter bringt Einkaufstüten von Tamiflu, Müsli, Sport-drinks, Suppe und Thermometer. Das Ziel ist die Verhinderung der infizierten und schniefend und hacking Ihren Weg in eine Epidemie“, schrieb der Emory College Journalismus alumnus, Robbie Brown, der über das Ereignis berichtet für die New York Times im September 2009.

Bewachung Gegen ein Shape-Shifter

Influenza Neigung zu shape shift macht die Formulierung von Impfstoffen etwas von einem Ratespiel.

Im Februar, der US Food and Drug Administration, mit der die Empfehlungen der Welt-Gesundheits-Organisation, die entscheidet, welche drei oder vier Stämme in der US-Impfstoff für die nächste Grippesaison auf deren Grundlage wurden im Umlauf, um diesen Punkt.

Aber in den sechs oder mehr Monate es braucht, um zu produzieren und zu vertreiben, einen neuen Impfstoff, der virus kann sich zu einem Stamm Verschieden von der ursprünglichen, dass der Impfstoff unwirksam ist. Als Ergebnis, Grippe-Impfstoffe werden nur 40 Prozent zu 60 Prozent effektiver in den besten Jahren. Compounding das problem, weniger als die Hälfte der Amerikaner bekommen Ihre jährliche Grippeschutzimpfung, und diese Zahl ist weit weniger in den Entwicklungsländern.

„Wenn ich mich geimpft aber alle anderen um mich herum springt die Impfung, ich bin mehr in Gefahr“, sagt Walter Orenstein, Direktor des Emory-Programm auf Impfstoff Politik und Entwicklung. „Das ist, weil die Allgemeine Immunität der Herde Schwelle für influenza ist gedacht, um 50 Prozent.“

Das heißt, wenn mindestens 50 Prozent der Bevölkerung immun ist, die influenza kann nicht genug bekommen von einen Fuß auf die Ursache einer Pandemie. Also, wenn ein Impfstoff 60 Prozent ab, 85 Prozent der Bevölkerung benötigen würde, um geimpft zu werden zu erreichen, dass die Immunität der Herde Schwelle.

Im letzten Jahr ist die Grippe-Saison war der tödlichste in 40 Jahren, das töten eines schätzungsweise 80.000 Amerikaner, darunter 180 Kinder. Die schwere der Epidemie hervorgehoben, andere potentielle Mängel. Die Nachfrage nach Krankenhausbetten und Dienstleistungen schnell überholt liefern. Grady Memorial Hospital, wurde gezwungen zu konvertieren Warteräume in stationären Einheiten, mieten „mobile ERs“ für den Parkplatz, und Fragen Sie das Personal, überstunden zu leisten.

Eine adjuvante Chemotherapie möglicherweise nicht von nutzen sind, die in Brustkrebs-Patienten, die eine ausgezeichnete response auf neoadjuvante Chemotherapie

Die pathologische komplettremission (pCR) nach neoadjuvante (einer prächirurgischen) Chemotherapie assoziiert war mit einer deutlich geringeren Rezidiv-Risiko und höhere überlebenszeit bei Patientinnen mit Brustkrebs und pCR nach eine neoadjuvante Chemotherapie hatte ähnliche Vereinigung mit verbesserter Ergebnisse unter denen, die erhielt eine zusätzliche Chemotherapie nach der Operation (adjuvante Chemotherapie) versus diejenigen, die nicht nach meta-Analyse der Daten von 52 klinischen Studien, präsentiert auf der 2018 San Antonio Breast Cancer Symposium, Dec gehalten. 4-8.

Eine pCR wurde definiert als das fehlen aller Anzeichen von invasiven Krebs in der Brust Gewebe und Lymphknoten während der Operation entfernt nach der Behandlung mit Chemotherapie.

„Der Fokus vieler Brustkrebs-Studien für mehrere Jahre wurde auf zusätzliche systemische Therapien zur Verringerung der Wiederholungsgefahr; die Zugabe von Therapien führt auch zu einer zusätzlichen Toxizität und überdosierung, die für viele Frauen“, sagte Laura Spring, MD, medizinischer Onkologe am Massachusetts General Hospital Cancer Center und Ausbilder in der Medizin an der Harvard Medical School.

Frühling und Kollegen führten eine umfassende patient-level meta-Analyse von Studien über eine neoadjuvante Chemotherapie für lokalisierte Brustkrebs zu bewerten, das potential der Zusammenhang zwischen pCR nach neoadjuvante Therapie und anschließende Brustkrebs Rezidiv, zu bewerten und die Auswirkungen der adjuvanten Chemotherapie bei der Modulation der Beziehung zwischen pCR und Ergebnisse.

„Wir haben gezeigt, dass die pCR war stark verbunden mit höheren Ereignis-freien überleben und Gesamtüberleben, und der Verband war ähnlich wie unter denjenigen, die eine zusätzliche adjuvante zytotoxische Chemotherapie nach der Operation im Vergleich zu jenen, die das nicht Taten,“ Dr. Frühling sagte.

„Insgesamt lassen die Ergebnisse der Studie aus unserem team unterstützen das Konzept der therapeutischen Eskalation/de-Eskalation-Strategien in der adjuvanten Einstellung basierend auf ersten neoadjuvante Antwort, und unterstreichen die Notwendigkeit für zusätzliche Forschung zu Personalisieren, die „richtige“ Menge der Therapie für Patienten mit Brustkrebs“, sagte Aditya Bardia, MD, MPH, senior-Autor und Leiter der Präzisions-Medizin am Zentrum für Brustkrebs, Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School.

Das team führte eine PubMed-Suche und identifiziert förderfähige klinische Studien von 1999 bis 2016. Der 3,209 abstracts überprüft, 27,895 Patienten aus 52 Studien erfüllten die Einschlusskriterien. Eine Vielzahl von Behandlungen wurden in diesen Studien verwendet. „Rechnung für die Behandlung der Unterschiede in unserer statistischen Ansatz verwendeten wir ein random-effects-Modell, das ist konservativer als die anderen Ansätze und führten auch eine Reihe von sensitivitätsanalysen bestätigen die Ergebnisse,“ Frühling vermerkt.

Insgesamt, Brustkrebs-Patientinnen, die eine pCR wurden 69 Prozent weniger wahrscheinlich, um einem Rezidiv, verglichen mit denen, die nicht über eine pCR. Die Beziehung war am stärksten bei Patienten mit triple-negativen oder HER2-Brustkrebs mit einer pCR, in denen solche Patienten waren 82 Prozent und 68 Prozent weniger wahrscheinlich, beziehungsweise, zu haben, zu einem Rezidiv.

Patienten mit Hormon-rezeptor (HR)-positivem Brustkrebs, der hatte eine pCR hatte einen trend zu niedrigeren Risiko für ein Rezidiv verglichen mit denen ohne eine pCR, aber die Daten wurden nicht statistisch signifikant. „Andere Forschungen, wie z.B. aus der ich-SPY2-Studie und die FDA-led-meta-Analyse der pCR, hat gezeigt, dass es einen signifikanten Zusammenhang zwischen pCR-und langfristige Ergebnisse für high-grade-HR-Tumoren und viel weniger für low-grade-HR-Tumoren. Für HR Brustkrebs, alternative, Surrogat-Endpunkt wie die residual cancer burden (RCB) index besser geeignet sein können als pCR-Preise niedrig sind insgesamt in dieser Bevölkerung,“ Spring sagte.

Brustkrebs-Patientinnen mit einer pCR, hatten auch ein um 78 Prozent geringeres Risiko für Todesfälle im Vergleich mit denjenigen, die nicht haben, pCR insgesamt, und ähnliche Tendenzen zu sehen waren, unter den drei großen klinischen Subtypen von Brustkrebs.

Insbesondere der Verband der pCR mit eingeschränkter Wiederholung war vergleichbar zwischen Patienten erhielten eine adjuvante Chemotherapie (66 Prozent weniger wahrscheinlich, um die Wiederholung), und diejenigen, die nicht erhalten eine adjuvante Chemotherapie (64 Prozent weniger wahrscheinlich, um die Wiederholung).

„Die Suche nach möglicherweise spiegelt tumor biology, wobei Tumoren empfindlich auf eine neoadjuvante Therapie bei Brustkrebs und Lymphknoten sind in der Regel auch empfindlich auf die Therapie in micrometastatic Seiten,“ der Frühling erklärt. „Präsenz der complete response in der Brust und Achselhöhle ist wahrscheinlich verbunden mit complete response in micrometastatic Websites, die Minimierung der zusätzliche nutzen aus einer zusätzlichen adjuvanten Therapie. Eine Bemerkenswerte Ausnahme sein mag-Therapie Heiligtum Seiten, wie das zentrale Nervensystem.“

Das team fügte hinzu: „darüber hinaus haben Wir ein statistisches Modell, um zu demonstrieren, die Beziehung zwischen der Größe der pCR-ändern und die entsprechenden änderungen im Ereignis-freien überleben und Gesamtüberleben. Das statistische Modell wird hoffentlich nützliche Leitlinien für klinische Prüfungen, die Bewertung der neoadjuvanten Therapien für Patienten mit lokalisierten Brustkrebs.“

Wie das Gehirn hört und ängste

Wie kommt es, dass ein Ton senden kann, eine chill down Ihre Wirbelsäule? Durch die Beobachtung einzelner Gehirnzellen von Mäusen, die Wissenschaftler am Cold Spring Harbor Laboratory (CSHL) sind zu verstehen, wie ein Klang kann Schüren die Angst.

Ermittler Bo Li konzentriert sich auf einen Teil des Maus-Gehirn namens amygdala, wo die Sehenswürdigkeiten, Geräusche und andere Reize nehmen auf positive oder negative Assoziationen durch Erfahrung. Den kontinuierlichen Prozess von lernen und verlernen, das Auftritt, in der amygdala scheint beeinträchtigt bei Menschen mit Angststörungen oder Depressionen. Verständnis Gehirn Zell-oder Neuronen-Aktivität in der amygdala führen könnte, bessere Behandlungen.

In der Oktober-Ausgabe von Nature Communications, Li und Postdoktorand Xian Zhang beschreiben tiefgreifenden Veränderungen in Neuronen-Aktivität, wenn Sie ausgebildete Tiere zu fürchten, einen bestimmten Klang und ordnen Sie einem anderen Geräusch mit einer Belohnung. „Wenn man sich die Muster der Gehirn-Zell-Aktivität in der amygdala, können Sie wissen, ob das Tier der Erwartung einer Belohnung oder aus Angst vor einer Strafe,“ Li erklärt.

Li und Zhang verwendet ein Mikroskop mit einem Objektiv klein genug, um das Implantat in das Gehirn einer Maus, zu verfolgen, die feuern Aktivität von bestimmten Neuronen vor, während und nach einer Tier-training. Sie brachten die Tiere zu assoziieren bestimmte sounds mit Belohnung oder Bestrafung und sah das Verhalten von Neuronen zu entwickeln. Das experiment verknüpft einen Ton mit einem ärgerlichen schnaufen der Luft—die Strafe. Der Lohn Ton war eine erfrischende Tropfen Wasser zu trinken.

Auf den ersten, Neuronen, die empfindlich auf Geräusche reagiert jeder Ton durch brennen zufällig. Aber wenn man Ton wurde immer wieder begleitet durch den Lufthauch, den Neuronen ausgelöst, die in einem sehr spezifischen Muster. Dieses Muster ähnelte der firing pattern von einem anderen Zelltyp des Gehirns, die ausgelöst wird, wenn die Maus tatsächlich erlebt die Strafe. Ebenso, wenn ein Ton wurde wiederholt, gepaart mit einem Schluck Wasser, die Audio-sensitiven Neuronen ausgelöst, die in einem Muster ähnlich zu neuron Aktivität, wenn die Maus erhielt das Wasser belohnen.

Da die impulsmuster wurde mehr und mehr bestimmte, die Tiere leckten sich in Reaktion auf die Belohnung-verbunden-Ton—antizipieren Wasser. Sie blinzelte in Reaktion auf die Strafe-in der zugehörigen sound—im Vorgriff auf eine air-puff.

Immuntherapie Pioniere zeigen aktualisierten wirksamkeitsdaten von tisagenlecleucel CAR-T-Zell-Therapie

Arzt-Wissenschaftler vom Children ‚ s Hospital of Philadelphia (CHOP) präsentiert aktualisierte Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit auf Kymriah(R) (tisagenlecleucel, ehemals CTL019) —die ersten jemals US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) zugelassene personalisierte CAR-T-Zell-gen-Immuntherapie bei aggressiven Blutkrebs bei den 60-American Society of Hematology (ASH) annual meeting, sowie first-of-its-Kind-Forschung zur überwindung von CAR-T-Zell-Widerstand.

Zusammen, die Beiträge weiter zu festigen HACKEN ist aggressive Verfolgung von den Patienten bessere Möglichkeiten in dieses neue Feld der personalisierten, zellular Medizin.

Eine aktualisierte, langfristige Analyse von ELIANA, der erste Pädiatrische global CAR-T-Zell-Therapie Registrierung der Testversion von Kymriah (tisagenlecleucel) bei Kindern und Jungen Erwachsenen Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem (r/r) akuter lymphatischer Leukämie (ALL), zeigt eine 82% – remission-rate innerhalb von drei Monaten nach einer einzelnen infusion, und 62% Rezidiv-freies überleben nach 24 Monaten, vorgestellt von Stephan Grupp, MD, Ph. D., Direktor der Krebs-Immuntherapie-Programm und Abteilungsleiter Zelltherapie und Transplantation CHOP, und ein Professor von Kinderheilkunde in der Perelman School of Medicine an der University of Pennsylvania.

Die Sicherheits-profile beachten für Kymriah, Pionier zusammen mit Novartis und der Perelman School of Medicine an der University of Pennsylvania, blieb konsistent mit zuvor berichteten Ergebnisse, ohne Entstehung von neuen Sicherheitsbedenken.

„Bevor diese personalisierte zelluläre gen-Therapie, die Patienten behandeln wir mit CAR-T-Zellen über einen zehn-Prozent-chance, zu überleben“, sagt Dr. Grupp. „Um dies zu sehen 82 Prozent remissionsrate bei unseren Patienten ist über das hinaus, was ich jemals gedacht, wenn wir behandelten unsere ersten Patienten im Jahr 2012. Hunderte von Patienten, die später, können wir sagen, dass jene Kinder, die erzielen sicher dauerhafte Remissionen haben eine gute chance auf langfristige Kontrolle der Krankheit, und unsere Hoffnung ist, dass dies die Letzte Behandlung, die Sie jemals brauchen werden.“

Chimäre antigen-rezeptor-T (AUTO-T) – Zellen-Therapie genetisch modifiziert Patienten Immunzellen zu machen, Sie zu suchen und zu töten Leukämie-Zellen. Der Ansatz wurde entwickelt von einem team unter der Leitung von Carl Juni, MD, ein professor der Pathologie und der Labormedizin in der Perelman School of Medicine an der University of Pennsylvania und Direktor des Zentrums für Zelluläre Immuntherapien in Penns Abramson Cancer Center. Im Jahr 2012, Penn und Novartis trat in eine Globale Zusammenarbeit, um die weitere Forschung, Entwicklung und Vermarktung von Kymriah. HACKEN Sie war das erste Organ der Therapie bei Kindern mit Leukämie.

In anderen Daten, präsentiert auf der ASCHE, HACKEN, fanden die Forscher, für einige Patienten, die nicht erreichen, langlebige Antworten zu CAR-T-Zell-Therapie durch die T-Zell-Erschöpfung oder Zelltod, die erzeugt werden kann durch den Körper natürlich vorkommenden Brems-auf das Immunsystem, das hinzufügen von ein inhibitor gegen die immun-checkpoint-PD-1 (programmed cell death 1) AUTO T-Zell-Therapie verlängern könnte ansprechen auf die Behandlung und Verbesserung der Ergebnisse für Kinder mit r/r ALL.

HACKEN ist klein, single-center Studie wurden 14 Kinder im Alter von 4 bis 17 Jahren, von denen alle empfangen hatte, CD19-gerichtete CAR-T-Zell-Therapie und erhielten pembrolizumab oder nivolumab. Mit der Zugabe des PD-1-blockade, 50 Prozent der Patienten erhalten entweder teilweise oder vollständige Krankheit Antworten, laut Studie führen Shannon Maude, MD, Ph. D., ein Onkologe und Wissenschaftler in CHOP ist die Krebs-Immuntherapie-Programm.

„Wenn wir in einem checkpoint-inhibitor, scheint es zu release das Immunsystem des Körpers Bremsen auf die

T-Zellen, wodurch die T-Zelle zu konzentrieren, auf seine Arbeit anzugreifen Krebs“, Dr. Maude sagte. „Diese Kombination Therapie überwinden konnte, dass der Widerstand in einigen CAR-T-Zell-Patienten. Verständnis sind diese Kinder, die sonst keine anderen therapeutischen Optionen, die Maximierung der Antwort der Therapie und der überwindung von Widerstand, von entscheidender Bedeutung sind.“

„Unsere einzigartige Immuntherapie-Programm behandelt den ersten Patienten, und jetzt mehr Patienten als jedes andere Pädiatrische institution in der Welt, die mit dieser innovativen Therapie“, sagt Stephen Hunger, MD, Leiter der Abteilung für Onkologie und Direktor des Center for Childhood Cancer Research HACKEN. „Nun, gleichermaßen spannend, unsere klinische und Forschungs-teams weiter zu bewegen, das Zifferblatt, auf der Suche nach Möglichkeiten zur Verbesserung bei der CAR-T-Zell-Therapie, so dass noch mehr junge Krebs-Patienten davon profitieren. Unsere Einrichtung bleibt unübertroffen in seinen Bemühungen um die Einführung und den perfekten neuen gen-Therapien.“