Das ist der neue Vorstand der Apothekerkammer Berlin

Am gestrigen Dienstagabend hat die Delegiertenversammlung derApothekerkammer Berlin ihren Vorstand gewählt. Die neue Präsidentin Dr. KerstinKemmritz wird durch den Vizepräsidenten Dr. Björn Wagner und fünf weitereVorstandsmitglieder unterstützt. Der gestrige Termin stellte den zweitenAnlauf zur Vorstandswahl dar. Vor zwei Wochen musste die Sitzung abgebrochenwerden, weil nach zwei Durchläufen zur Wahl des Vizepräsidenten ein Pattentstanden war.

Personaldebatten gibt`s nicht nur in der „großen Politik“: Umihren neuen Vorstand zu wählen, brauchte die Berliner Apothekerkammer zweiAnläufe. Am gestrigen Dienstagabendkonnte die Wahl abgeschlossen werden. Dem Vernehmen nach ist es das erste Malin der Berliner Kammergeschichte, dass die Delegierten für die Vorstandswahlzwei Versuche brauchen.

Vorstandswahl wurde vertagt 

Was war geschehen? Bei der ersten konstituierendenDelegiertenversammlung am 7. Mai wurde zwar Dr. Kerstin Kemmritz, Listenführerin „Allianz aller Apotheker“ (AAA) mitknapper Mehrheit zur Präsidentin gewählt. Doch da es bei der Wahl des Vizepräsidentennach zwei Durchläufen ein Patt gab, musste die Sitzung auf den gestrigenDienstag vertagt werden.

Ähnlich wie im Parteiensystem gibt es in der 45-köpfigen Delegiertenversammlunginsgesamt fünf Listen. Dass die Mehrheitsbildung nicht ganz trivial seinkönnte, hatte sich bereits im gemischten Wahlergebnis vom 20. März abgezeichnet.Demzufolge erhielten die „Offizin-Apotheker“ 18 Sitze, AAA elf, „Apotheker/-innen aus Wissenschaft,Industrie und Verwaltung“ (WIV) neun, „Aktive Apotheker“ vier und die neugegründeten „Hauptstadtapotheker“ drei.Da keine der Gruppierungen eine absolute Mehrheit erhielt, waren Bündnisseerforderlich.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen