Ernährung: Diese Lebensmittel sind gut für die Haut – Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal

Nahrungsmittel für eine bessere Haut

Gesunde Ernährung ist das beste Rezept für eine straffe und jung aussehende Haut. Eine Ernährungsexpertin stellt die besten Lebensmittel vor, die der Haut einen gesunden und jugendlichen Teint verleihen.

Nicole Hopsecger ist eine staatlich geprüfte Ernährungsberaterin an der renommierten Cleveland Clinic in den USA. In einem aktuellen Beitrag der Klinik verrät die Expertin die Lebensmittel, die eine bessere und straffere Haut unterstützten.

Die Haut als Spiegelbild der Gesundheit

Advertisement

„Ihre Haut ist ein Spiegelbild Ihrer allgemeinen Gesundheit“, betont Hopsecger. Alles was Sie essen, beeinflusst auch die Haut. Die hier vorgestellten Nahrungsmittel helfen dabei, die Haut von innen heraus zu schützen, zu straffen und zu nähren.

Fisch strafft die Haut

Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die viel Gutes für die Gesundheit leisten. Omega-3 senkt beispielsweise die zu den Blutfetten gehörenden Triglyceride und bekämpft Entzündungen. Die Fettsäuren tragen aber auch dazu bei, das Kollagen in der Haut zu erhalten, wodurch diese straffer wird. Diese Fische sind reich an Omega-3-Fettsäuren:

  • Lachs,
  • Thunfisch,
  • Forelle,
  • Sardinen,
  • Sardellen,
  • Makrele,
  • Hering.

Pflanzliche Omega-3-Fettsäuren

Advertisement

Obwohl die meisten pflanzlichen Lebensmittel laut Hopsecger nicht ganz so viele Omega-3-Fettsäuren wie Fisch liefern, gibt es auch einige solide Quellen, vor allem Gemüse, Nüsse und Pflanzenöle, wie beispielsweise

  • Leinsamenöl (beim Kochen oder in Smoothies, Joghurt oder Salatdressings),
  • Chiasamen (in Joghurt, Müsli und Salat oder im Teig bei Backwaren),
  • Walnüsse und Walnussöl (Walnüsse haben von allen Nüssen den höchsten Omega-3-Gehalt),
  • Soja und Sojaöl (Tofu, Edamame oder Sojaöl beim Anbraten und Backen),
  • Rapsöl (backen und braten).

Antioxidative und vitaminreiche Lebensmittel für die Haut

Obst und Gemüse liefern wichtige Antioxidantien und Vitamine, die die Haut vor freien Radikalen und Sonnenschäden schützen. Vor allem Tomaten enthalten ein Antioxidans namens Lycopin, was zu einer glatteren Haut beiträgt.

Vitamin C und E helfen gegen Falten

Viele Obst- und Gemüsesorten enthalten nicht nur Antioxidantien, sondern auch gesunde Mengen an Vitamin C und E, die Falten entgegenwirken können. Hervorragende Vitamin-E-Quellen sind der Ernährungsberaterin zufolge Mandeln und Sonnenblumenkerne. Gute Vitamin-C-Quellen sind beispielsweise

  • Zitrusfrüchte wie Orangen, Grapefruits, Zitronen und Limetten,
  • Paprika,
  • Brokkoli,
  • Erdbeeren,
  • Kiwi.

Polyphenole für die Haut

Polyphenole sind Pflanzenfarbstoffe und starke Antioxidantien. Sie reduzieren die raue Textur der Haut und schützen vor Schäden durch die Sonne. Reich an Polyphenolen sind

  • Tee,
  • Kaffee,
  • Rotwein (in geringen Mengen),
  • Weintrauben,
  • Dunkle Schokolade mit mindestens 60 Prozent Kakao (in geringen Mengen).

Diese Lebensmittel verschlechtern die Haut

Laut der Ernährungsexpertin kann der Verzehr von raffiniertem Zucker, Milchprodukten und ungesunden Fetten zu Hautentzündungen und Hautreizungen führen und den Alterungsprozess fördern. Auch kohlenhydratreiche Lebensmittel mit hohem glykämischen Index sind eher schädlich für die Haut. Dieser Index gibt die Dauer und Höhe des Blutzuckeranstieges nach dem Verzehr an. Einen hohen glykämischen Index haben beispielsweise

  • Weißbrot,
  • gezuckerte Frühstücksflocken wie Cornflakes,
  • Bananen,
  • weißer Reis,
  • Pommes,
  • gekochte Kartoffeln,
  • gezuckerte Softdrinks wie Cola,
  • Kräcker.

Disziplin wird belohnt

„Wenn Sie sich an gesunde Nahrungsmittel halten, werden Sie sich mit der Zeit besser fühlen und besser aussehen – und das alles wird sich durch eine gesündere Haut widerspiegeln“, resümiert Hopsecger. (vb)

Lesen Sie auch: Ernährung: Entzündungsauslösende Inhaltsstoffe in Nahrungsmitteln.

Autoren- und Quelleninformationen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen