Mit dem Frühstück die Fettverbrennung beim Training verbessern – Heilpraxis

Verbesserte Fettverbrennung durch richtiges Frühstück

Das Frühstück gilt als die wichtigste Mahlzeit des Tages und mit dem richtigen Frühstück lässt sich laut einer aktuellen Studie auch die Fettverbrennung beim Sport verbessern.

Ein spezieller proteinreicher Frühstücksdrink aus Sojaprotein, Olivenöl und Milch führt zu einem guten Sättigungsgefühl und verbessert gleichzeitig beim morgendlichen Training die Fettverbrennung, so das Ergebnis einer Untersuchung unter der Beteiligung von Forschenden der University of Alberta. Die Studie wurde in der englischsprachigen Fachzeitschrift „Nutrients“ veröffentlicht.

Zwei unterschiedliche Formen von Frühstück analysiert

Für die Untersuchung wurden die Trainingsergebnisse von 43 gesunden, normalgewichtigen Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 35 Jahren ausgewertet. Während der Studie erhielt eine Gruppe der Teilnehmenden um 9:00 Uhr morgens ein Frühstück aus Vollkornbrot, Erdnussbutter und Orangensaft, das zu etwa 30 Prozent aus Fett, 55 Prozent aus Kohlenhydraten und 15 Prozent aus Protein bestand.

Die anderen Teilnehmenden nahmen einen proteinreichen Mahlzeitenersatz (HP-MR) aus Sojaprotein-Nahrungsergänzung, Olivenöl und fettarmer Milch zu sich, der aus 27 Prozent Fett, 30 Prozent Kohlenhydraten und 43 Prozent Protein bestand.

Morgendliche Trainingseinheit nach dem Frühstück

Um 10:20 Uhr absolvierten alle Teilnehmenden eine 40-minütige Trainingseinheit mit mittlerer Intensität auf einem Laufband. Das Forschungsteam bewertete bei der Untersuchung den Energieverbrauch, die Makronährstoffoxidation, das Appetitempfinden und die metabolischen Blutmarker.

Höhere Fettoxidation und weniger Hunger

Die Forschenden stellten fest, dass das proteinreiche Frühstück im Vergleich zum normalen Frühstück eine höhere Fettoxidation während des Trainings bewirkte. Außerdem war durch die proteinreiche Mahlzeit bei den teilnehmenden Personen nach dem Training der Anstieg des Hungergefühls geringer.

Diese Ergebnisse zeigen, dass der gewählte Mahlzeitenersatz bei Trainingseinheiten positive Effekte auf den Energiestoffwechsel, das Appetitempfinden und die metabolischen Blutmarker von gesunden, normalgewichtigen Erwachsenen beiderlei Geschlechts hat, so das Forschungsteam.

Vorteile einer Hohen Proteinaufnahme beim Frühstück

„Unsere primären Ergebnisse waren, dass HP-MR eine höhere Fettoxidation während der Trainingseinheit, eine Unterdrückung des Hungers und ein verbessertes metabolisches Profil nach der Trainingseinheit erzeugte“, resümieren die Forschenden. Insbesondere die höhere Proteinzufuhr scheinthierbei mit höherer Fettverbrennung und einem länger anhaltendem Sättigungsgefühl verbunden. (as)

Autoren- und Quelleninformationen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen