Wie sieht die Rechtslage für testendes Apothekenpersonal aus?

Bereits seit einiger Zeit gibt es Apotheken, die selbstzahlenden Patienten Antigen-Schnelltests anbieten. Einige haben im Auftrag des öffentlichen Gesundheitsdiensts eigene Testzentren aufgebaut. Wenn es künftig flächendeckend Selbsttests auf Staatskosten geben soll, dürfte die Zahl der Apotheken, die diese Tests anbieten, weiter steigen. Landesapothekerverbände und ABDA fordern für das Personal, das dabei zum Einsatz kommt, eine bevorzugte Impfung. Aber wie sieht die Rechtslage derzeit eigentlich aus? Just heute wurde die Corona-Impfverordnung angepasst.

Die Corona-Impfverordnung stuft Apothekenpersonal in ihrer derzeit gültigen Fassung auf Platz 3 im Prioritäten-Ranking ein. Daran ändert auch die heute im Bundesanzeiger veröffentlichte Änderung der Corona-Impfverordnung nichts.

Nach § 4 der Verordnung haben unter anderem „mit erhöhter Priorität Anspruch auf Schutzimpfung“:

Quelle: Den ganzen Artikel lesen